Zwei oder vier?

Antworten
knebb
Beiträge: 10
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 17:24
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Schafrasse(n): Texel-Weißkopfmix
Herdengröße: 4

Zwei oder vier?

Beitrag von knebb »

Moin,

wir sind ja absolute Anfänger, haben uns aber sofort in Schafe verliebt! :love:

Wir haben vier Flaschenlämmer (jetzt ca. 3 Monate alt) vom Schäfer und die sollen auch nicht im Tiefkühler oder so enden. Was für die Seele.

Unser Problem ist aber der Platz!

Wir haben etwas unter 1.000qm an Rasen zur Verfügung. Heu (und Stroh) kaufen wir zu. Der "Stall" ist ca. 1,9 x 2,7 groß; dort sind sie aktuell immer über Nacht (und Tür zu). Auf der Fläche wird noch ein Unterstand gebaut, die Dimensionierung ist hier noch wählbar (das ist das einzige, was noch flexibel ist).

Sie haben also Auslauf, können grasen. Aktuell im Sommerhalbjahr ist das wohl kein Problem. Aber wie ist das im Winter? Heu kaufen wir, Pellets liegen auch schon bereit, eine Heuraufe ist da und eine Tränke kommt auch noch.

Eigentlich wollten wir zwei von den vieren abgeben :bye: Aber irgendwie sind sie uns ans Herz gewachsen.

Deshalb meine Frage:
Können die als Vierer-Herde unter den oben genannten Bedingungen tiergerecht leben oder wird das nix? Lieber nur zwei? Ach so, sind Texel-Weißkopfmix, die werden also auch ordentlich groß.

Danke!

/KNEBB

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1129
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Zwei oder vier?

Beitrag von Steffi »

1000m²? Oder hast Du da eine Null vergessen?

Auf 1000m² kannst Du knapp ein Schaf halten, aber auch nur in der Theorie. Ihr braucht dringend mehr Weide, keinen Rasen.

Möglichkeiten:
- Ihr behaltet alle 4, kauft Futter zu.
Das ist dann ganzjährige Stallhaltung mit Frischluftterrasse. Der "Rasen" wird Erdwüste und bei Regen Schlammloch. Dann besser gleich richtig befestigen, Futter bietet die Fläche sowieso nicht. Ihr werdet alle paar Wochen Kotproben nehmen müssen, um die Parasiten zu bekämpfen.
Der Stall wäre knapp groß genug bei einer großen Herde, für 4 adulte Tiere ist er zu klein. Da kommt es aber vor allem auch auf die Höhe an. Abends Tür zu bei warmem Wetter und evtl. feuchten Schafen macht Dir da eine Tropfsteinhöhle, wo das Wasser nur so die Wände runterläuft. Das Gleiche im Winter, wenn die Luft kalt und die Schafe warm sind. Das überlebt kein Schaf auf Dauer. Insgesamt wäre das eine Art Gehegehaltung wie im Streichelzoo, keine Schafhaltung.

- Ihr gebt zwei ab.
Die gleiche Problematik, nur mit halb so vielen Tieren.

- Ihr besorgt euch eine vernünftige Weide in Bezug auf Größe und Aufwuchs.
Dann könntet ihr alle vier behalten (Widder, Auen?) und evtl. euer Winterfutter selbst machen. Der Stall müßte trotzdem vergrößert werden.

- Ihr gebt alle ab, wenn sie alt genug sind und spezialisiert euch auf die Flaschenaufzucht mutterloser Lämmer und gebt sie danach in die Betriebe zurück.
Alle Schäfer werden euch lieben. Die Lämmer haben genug Platz zum Spielen, als Futterfläche nicht notwendig. Ihr habt ständig kleine, süße Schafe bei euch, die ihr betüddeln könnt. Wichtig wären dann eine teilweise befestigte Außenfläche, Hygiene (Desinfektion) und das notwendige Knowhow. Ihr hättet auch mal schaflose Zeiten, in denen man die schlaflosen ausgleichen kann. Ihr tut ein gutes Werk und unterstützt die Schäfer.

Wenn Du allerdings tatsächlich min. eine Null vergessen hast, sieht die Sache anders aus.

LG
Steffi
Sheep happens

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 478
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Zwei oder vier?

Beitrag von KABA »

Nur noch als Ergänzung zu Steffis Ausführungen: zwei Schafe sind mindestens zwei zuwenig...! Soll heißen: Schafe sind Herdentiere, und zwei sind keine Herde. :schaf2: :schaf3:
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1129
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Zwei oder vier?

Beitrag von Steffi »

Wie zählen Schafe?

Eins - zwei - viele - Herde

LG
Steffi
Sheep happens

knebb
Beiträge: 10
Registriert: Mo 15. Jun 2020, 17:24
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Schafrasse(n): Texel-Weißkopfmix
Herdengröße: 4

Re: Zwei oder vier?

Beitrag von knebb »

Ok,

danke für die Stellungsnahmen. JA, hatte ich mir zum Teil so gedacht.

Naja, wir überlegen noch wie wir das machen...

/KNEBB

Antworten