Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Antworten
TinaTin
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Mai 2020, 17:33

Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von TinaTin »

Liebe Community,

Ich hätte eine Frage wo ich denke, dass Personen welche schon länger Schafe züchten eventuell Erfahrung haben könnten.

Und zwar habe ich ein ein Monate altes Lamm aus handaufzucht übernommen, da die vorherigen Betreuer keine Zeit mehr hatten. Sie ist wohl auf und das Füttern mit der Flasche funktioniert sehr gut. Rasse: Soay-Schaf.
Sie ist mitlerweile über 5 Wochen alt, wohl auf und firsst schon brav Grünes.

Nun haben wir geplant, 2 Lämmer (weiblich), welche ungefähr gleich alt sind für sie als Artgenossen bei uns aufzunehmen.
Gibt es eventuell Tipps wie die Vergesellschaftung der Tiere am Besten erfolgen kann?

Derzeit besuchen wir mit ihr mehrmals pro Woche eine kleine Schafherde bei uns im Dorf, damit sie Ihre Artgenossen kennen lernt. Dennoch ist sie natürlich sehr auf Menschen bezogen.
Weiters würde mich interessieren, ab wann ich die Milchmenge verringern sollte.
Zurzeit ist es noch so, dass sie alle 6 Stunden nach ihrem Fläschchen schreit.

Ich wäre für Tipps sehr dankbar.

Natürlich habe ich mich über die Schafhaltung schon umfassend informiert, da wir schon länger geplant hatten einige Schafe zu halten. Nun hat sich dies so ergeben mit der Kleinen.

Ich bedanke mich schon im Vorraus bei euch.

LG Tina

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3266
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von Henry »

Rufe in die Welt hinaus, daß Du Flaschenlämmern ein wunderschönes Dauerheim bieten willst und wähle Dir die passenden aus. Zu Flaschies passen am Besten ... Flaschies!
Henry
der
Schafschützer

DINO
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 270
Registriert: Di 28. Nov 2017, 15:22
Wohnort: NRW-Kreis-Steinfurt
Schafrasse(n): Graue Gehörnte Heidschnucken
Herdengröße: 20

Re: Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von DINO »

Auf jeden fall Schafgesellschaft !
Ich bin sogar der Meinung , am allerbesten der gleiche Rasse .
Vorteil = Die Ansprüche an Futter / Wetter / Wollwechsel evtl. Lammzeit sind identisch .

Thema Milchmenge ,
mit 5 Wochen sollte die kleine Maus mit 2 Fütterungen auskommen .
Milchmenge kann ich schlecht was zu sagen weil ich nicht weiß wieviel die Maus wiegt schätze aber grob , 2 mal ca 350-400ml sollte reichen .
Alle sagten es geht nicht , da kam einer der das nicht wusste und tat es . :klug:

TinaTin
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Mai 2020, 17:33

Re: Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von TinaTin »

Danke für die Antworten!

Wir haben schon einen Züchter in der Nähe gefunden der uns zwei Lämmer der gleichen Rasse verkaufen wird :-)

Vorraussichtlich nächste Woche werden wir Sie holen.
Kann ich die Lämmer dann einfach zusammen lassen? oder muss man hier auf irgendetwas achten?

Bezüglich Flasche versuche ich sie gerade an 3 Flaschen pro Tag zu gewöhnen derzeit bekommt sie 4 mit 150ml. Hatte bei der Geburt nicht mal einen Kilo, nun ist sie ungefähr 5 Kilo schwer :-) Aber ich denke dass bekommen wir schön langsam hin, zurzeit verlangt sie alle 5 Stunden ihre Flasche durch lautes Geschrei...

LG TIna

Heumann
Beiträge: 457
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:57

Re: Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von Heumann »

Ohne jetzt Ahnung zu haben: Soays sind wilde Biester, oder?

Wird schwer (=eher sehr unmöglich), zwei natürlich aufgewachsene wilde Biester mit einem fehlgeprägten zu vergesellschaften. Henry hat recht. Besorg dir lieber zwei weitere fehlgeprägte.

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 467
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von KABA »

Und noch 'n Tipp: 3 junge Lämmer, davon ein Flaschi und zwei womöglich "wilde", frisch von der Mutter getrennte, Neue - da fehlt ein ruhiges erwachsenes Tier! Wenn irgend möglich, würde ich also statt zwei abgesetzten "heimatlosen" und orientierungslosen Lämmern lieber ein zahmes Muttertier mit Lämmern nehmen - oder, vielleicht noch besser, Jährlinge, aber ruhig müssen die sein, sich anfassen lassen. Denn auch drei Tiere sind noch keine Herde, und erst die Herde gibt Sicherheit. Wenn die neuen Lämmer den Menschenkontakt nicht kennen, werden sie in dieser Konstellation sicher nicht einfach zu halten sein... Die Rasse ist meiner Meinung nach da völlig egal!
Wenn Mutter mit Lämmern, sollten die schon aus dem Gröbsten raus sein, damit die Mutter entspannter ist, wenn da noch ein Jungtier mitläuft. Sind ihre eigenen Lämmer noch zu jung, wird sie die "verteidigen" und das fremde Lamm nicht an sich ranlassen, was also wieder Stress für alle Beteiligten ist.
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3266
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von Henry »

Da halte ich dagegen!

Wenn zwei Flaschies dazukommen, werden due gleich Spielkameraden und bekommen ja allesamt erst mal noch die Flasche, bleiben also menschenfehlgeprägt und kommen damit klar. Ein halbwegs normal geprägtes Muttertier mit Lämmern, wird einen Teufel tun und sich mit dem Flaschie abgeben. Das kriegt eher Dresche, wenns sich denn überhaupt annähert.

In unseren Herden sind die Flaschies zwar dabei, aber sie bilden eigene Gruppen und sie suchen den Kontakt zu Muttertieren nicht.

Die vorgeschlagene Konstelation führt also eher zu einem einsamen Schaf mit Lämmern und einem nach wie vor einsamen Flaschie - jetzt mal krass ausgedrückt.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 467
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von KABA »

Ich hatte es so verstanden, dass die "Neuen" nicht auch Flaschis sind, sondern, weil gleiche Rasse, auch Soays - also, wie Heumann schon schrieb, möglicherweise "wilde Hummeln". Und darin sehe ich das Problem, wenn die dann ohne Mutter und scheu sind.
Wenn zu dem einen nun noch zwei weitere Flaschenkinder (Rasse egal) dazukommen, ist das natürlich einfach und wahrscheinlich die beste Lösung.
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3266
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Handaufzucht-Lamm mit gleichaltrigen Lämmern vergesellschaften

Beitrag von Henry »

Noch besser wären Soay-Flaschies oder Kamerun oder Barbados oder Nolana oder Quesant. Die Soay sind halt wirkliche Hüpflinge, auch mit Mutti. Wenns schon die sein sollen, dann gewöhnen die sich nicht. Ich hab das versucht - zwar nicht mit aller Gefuld - aber Kameruner sind leichter zu zähmen. Sogar Muffel (Gott hab‘ sie seelig)
Henry
der
Schafschützer

Antworten