Tiere Aufpeppen nach Krankheit

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Siegerländer85
Beiträge: 22
Registriert: Di 9. Okt 2018, 11:19
Wohnort: Siegerland
Schafrasse(n): Dorperschafe
Herdengröße: 8

Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Siegerländer85 »

Guten Morgen zusammen,

ich habe 2 Patienten/Problemtiere im Stall...

Es handelt sich um Dorperschafe...

1. Lammbock (aus September 2019) kommt einfach nicht in die Gänge.
Ích habe Ihn zugekauft im November. Vor etwa 4 Wochen bekam er einen Flaschenhals/Kehlgangsödem.
Direkt Kotprobe --> entwurmt --> Flaschenhals weg.
Kot wieder normal.

Er ist so schwach das er an der großen Futterraufe bei "Kämpfen" um die Fressplätze umkippt und dann kaum wieder auf die Beine kommt.

Habe Ihm immer Kraftfutter (Havens Schafmüsli) vor dem Stall allein in einer Schüssel gereicht. Das hat er dann schon meist nicht mal leer gefressen.
Ich habe nun Vitamulgol Suspension bestellt und wollte ihm es mit verabreichen. Chevivit Selen hat er auch bekommen.

Habe mit einem Schäfermeister gesprochen der den Bock auch in Augenschein nehmen konnte. Er hat mir Haferflocken empfohlen und Heu zur freien Verfügung. Das Frisst er nun auch, nach anfänglichen Schwierigkeiten. Er musste die Haferflocken erst 2x wiederkäuen und nun schmecken sie ihm.

Er hat seid 2 Tagen Durchfall seit er die Haferflocken bekommt :gruebel:

Habt Ihr noch ergänzend Ideen was ich ihm geben kann.

2. Mutterschaf aus Februar 2018
Diese hat Anfang Januar Ihr erstes Lamm bekommen, die ersten 3 Woche war alles okay. Dann hatte Sie immer weniger Milchleistung und das Lamm bekam zu wenig Milch. Wir habe beigefütter, aber das Lamm hat es nicht geschafft :traurig:
Das Schaf hat innerhalb der letzten 3 Wochen massiv abgebaut und ist sehr sehr Dünn geworden.

Am Wochenende haben wir festgestellt das das Schaf Kopfräude hat und die Ohren schon leicht angefressen waren. Umgehend alle Tiere mit Sebacil gebadet.

Nun habe ich diese beiden Tiere zusammen von der Herde getrennt und möchte dies Aufpeppen.

Habt Ihr Tipps für mich abgesehen von Heu zur freien Verfügung, Kraftfutter, Leckstein und eben Haferflocken ?!

Bin über Eure Erfahrungen gespannt.

Viele Grüße
Es grüßt der Siegerländer85 :wink:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3176
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Henry »

Kotprobe wegen resistenter Würmer.
Hafer statt Haferflocken.
Propylenglycol täglich 2x per Drech.
Pansenpuffer CaCO3.
Henry
der
Schafschützer

Siegerländer85
Beiträge: 22
Registriert: Di 9. Okt 2018, 11:19
Wohnort: Siegerland
Schafrasse(n): Dorperschafe
Herdengröße: 8

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Siegerländer85 »

Hallo Henry,

danke für deine Antwort.

Den Hafer dann als Ganzes Korn geben ?!? Kann Ihn geschrotet/angequetscht bekommen oder als ganzes Korn denke ich!

Das Propylenglycol aus der Apotheke oder woher ? Welche Dosierung und gibt es da nur eine Sorte von?

Pansenpuffer CaCO3 Welche Dosierung mischen und dann ebenfalls als Drench ?!

Sorry für meine Rückfragen, aber habe auf diesem Gebiet Null Erfahrung :roll:
Es grüßt der Siegerländer85 :wink:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3176
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Henry »

Schafe käuen wieder. Das ist wichtig. In jeder Hinsicht. Deshalb ganzen Hafer. Schnell gefressen - langsam aufgeschlossen - gleichmäßig verfügbar.

Propylenglycol aus der Großtierpraxis oder dem Landhandel oder von Amazon. 10 Liter ca. 50€.
50 ml verdünnt mir Wasser und mit Pansenstimulanz früh und abends. Husten ist nach der Eingabe normal.

CaCO3 50g in 500ml Wasser aufschüttel (ist nicht Wasserlöslich und per Flasche oder Sonde einlaufen lassen gegen Pansenazidose durch aufgeschlossene stärkehaltige Futtermittel wie Getreidebruch und -schrot.

50g in Apfeltrester untergemischt als Calziumliferant und Puffer.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3176
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Henry »

Ich vermute dennoch Parasitose oder Nahrungsmangel. Ein Schafkraftfutter und eine wirksame und auf Wirkung überprüfte Wurmkut sollte helfen.
Henry
der
Schafschützer

Siegerländer85
Beiträge: 22
Registriert: Di 9. Okt 2018, 11:19
Wohnort: Siegerland
Schafrasse(n): Dorperschafe
Herdengröße: 8

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Siegerländer85 »

Hallo Henry, Danke für deine erneute Antwort.

Tierarzt kommt... Pansenstimulanz hab ich noch da.

Das Propylenglycol die 50 ml nach gut dünken gängig machen mit Wasser?

CaCO3 hole ich dann in der Apotheke der Schnelligkeit geschuldet.

Habe beim Milchviehbetrieb in der Nachbarschaft ganzen Hafer geholt und mit Schafsmüsli gemischt in den Trog gegeben :koch:
Es grüßt der Siegerländer85 :wink:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3176
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Henry »

CaCO3 hat Zeit.
PG ca. mit mindestens doppelter Menge Wasser verdünnen.

Wichtiger ist die Parasitenkontrolle!
Henry
der
Schafschützer

Siegerländer85
Beiträge: 22
Registriert: Di 9. Okt 2018, 11:19
Wohnort: Siegerland
Schafrasse(n): Dorperschafe
Herdengröße: 8

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Siegerländer85 »

Eben das Ergebnis der Kotprobe erhalten...

Keinerlei Würmer o.Ä. ... Erneute Wurmkur geben mit Cydectin wurde mir angeraten.
Habe ich noch da ...

Und CaCO3 und Propylenglycol trotzdem ?!? Oder mache ich damit was falsch ?!? Pansenstimulanz ?!?
Es grüßt der Siegerländer85 :wink:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3176
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Henry »

Wer hat die Kotprobe gemacht?
Wer empfiehlt bei Negativbefund erneute Gabe des Medikamentes, dessen Wirkung angezweifelt wird?
Henry
der
Schafschützer

Siegerländer85
Beiträge: 22
Registriert: Di 9. Okt 2018, 11:19
Wohnort: Siegerland
Schafrasse(n): Dorperschafe
Herdengröße: 8

Re: Tiere Aufpeppen nach Krankheit

Beitrag von Siegerländer85 »

der behandelnde Tierazt und der behandelnde Tierarzt :drama2:
Es grüßt der Siegerländer85 :wink:

Antworten