Wolfsdiskussion aus "Rauben Füchse Lämmer"

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Wolfsdiskussion aus "Rauben Füchse Lämmer"

Beitrag von Insane »

Edwin hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 07:57
Fakt ist aber der Hohe Anteil von Wildschwein in der Wolfslosung. Krankes und schwaches Wildschwein (Bezug zur ASP) wird also vom Wolf genommen.
Diesen hohen Anteil, kannst du daraus ableiten, dass eben zu einem Wildschwein oft zur Nachnutzung zurückgekehrt wird und damit eben viel Unverdauliches ausgeschieden werden muss. (im Gegensatz zu den leicht verdaulichen Schafinnereien, die nicht im Kot auftauchen!)

Die "Beseitigung" von ASP-Trägern durch Wölfe kannst du sicher durch empirische Daten stützen?! :gruebel:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Edwin
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 297
Registriert: So 6. Nov 2016, 18:14
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): Schnucken, Rhönschafe

Re: Wolfsdiskussion aus "Rauben Füchse Lämmer"

Beitrag von Edwin »

Insane hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 08:46
Edwin hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 07:57
Fakt ist aber der Hohe Anteil von Wildschwein in der Wolfslosung. Krankes und schwaches Wildschwein (Bezug zur ASP) wird also vom Wolf genommen.
Diesen hohen Anteil, kannst du daraus ableiten, dass eben zu einem Wildschwein oft zur Nachnutzung zurückgekehrt wird und damit eben viel Unverdauliches ausgeschieden werden muss. (im Gegensatz zu den leicht verdaulichen Schafinnereien, die nicht im Kot auftauchen!)

Die "Beseitigung" von ASP-Trägern durch Wölfe kannst du sicher durch empirische Daten stützen?! :gruebel:
Insane, Wölfe erweisen sich eher zweitrangig als Nachnutzer, hängt auch von den Umständen ab. Wölfe sind in dieser Beziehung äußerst vorsichtig und wählerisch , oft lohnt es sich nicht, die Reste eines Kadavers zu verwerten. Das erledigen die anderen dankbaren Nachnutzer, Rabe, Seeadler, Fuchs bis hin zum Mistkäfer, Totengräber und kleiner.
Ich stell mal eine Info für Landwirte im Bezug zur ASP im anderen Beitrag ein. Wissenschaftliche Untersuchungen zur Nachnutzung ASP erkrankter Wildschweine sind darin enthalten.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3098
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Wolfsdiskussion aus "Rauben Füchse Lämmer"

Beitrag von Henry »

Bei einer „Erstnutzung“ werden vor allem Bestandteile gefressen, die kotrückstandslos verdaut werden. Schalen, Klauen, Hufe, Zähne und Knochen gehören gerade nicht dazu. Rippensplitter im Kot, werden nicht genetisch differenziert, sondern abgewichtet.

Man muß die ganze Arbeit lesen und nicht nur das NABU-Zitat, des Auszugs, der Zusammenfassung, des gewünschten Teilaspekts ...
Henry
der
Schafschützer

Edwin
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 297
Registriert: So 6. Nov 2016, 18:14
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): Schnucken, Rhönschafe

Re: Wolfsdiskussion aus "Rauben Füchse Lämmer"

Beitrag von Edwin »

Henry hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:09
Bei einer „Erstnutzung“ werden vor allem Bestandteile gefressen, die kotrückstandslos verdaut werden. Schalen, Klauen, Hufe, Zähne und Knochen gehören gerade nicht dazu. Rippensplitter im Kot, werden nicht genetisch differenziert, sondern abgewichtet. (?????) Das erläutere mal bitte differenziert, ganz neue wissenschaftliche Ansätze)!

Man muß die ganze Arbeit lesen und nicht nur das NABU-Zitat, des Auszugs, der Zusammenfassung, des gewünschten Teilaspekts ...
Im Zusammenhang mit Insanes Aussage wieder nur eine Halbwahrheit...!

Grüße

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Wolfsdiskussion aus "Rauben Füchse Lämmer"

Beitrag von Insane »

Dann erhelle uns doch mit der ganzen... :gaehn:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

mumps
Beiträge: 144
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 22:07
Schafrasse(n): Coburg Fuchs
Herdengröße: 50

Re: Wolfsdiskussion aus "Rauben Füchse Lämmer"

Beitrag von mumps »

Wie wäre es mit einem link?

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3098
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Wolfsdiskussion aus "Rauben Füchse Lämmer"

Beitrag von Henry »

Edwin hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 06:53
Henry hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:09
Bei einer „Erstnutzung“ werden vor allem Bestandteile gefressen, die kotrückstandslos verdaut werden. Schalen, Klauen, Hufe, Zähne und Knochen gehören gerade nicht dazu. Rippensplitter im Kot, werden nicht genetisch differenziert, sondern abgewichtet. (?????) Das erläutere mal bitte differenziert, ganz neue wissenschaftliche Ansätze)!

Man muß die ganze Arbeit lesen und nicht nur das NABU-Zitat, des Auszugs, der Zusammenfassung, des gewünschten Teilaspekts ...
Im Zusammenhang mit Insanes Aussage wieder nur eine Halbwahrheit...!

Grüße
Du brauchst nur zu lesen, was mit Kotrückständen gemacht wird, die einer Tierart nicht zuzuordnen sind. Ganz einfach. Wenn eine optische Unterscheidung eines Lammrippensplitters und eines Muffellammsplitters nicht möglich ist, was passiert dann? Du mußt es nur nachlesen.
Henry
der
Schafschützer

Antworten