Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Fröschchen
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 984
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 16:28
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): KAM, Umstellung auf WHO
Herdengröße: 10

Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von Fröschchen »

Hi Leut's,

habe grad die TSK-Meldung erledigt und Bestandsregister für 2020 angelegt und da fiel mir wieder ein, was ich den "Trupp" immer 'mal fragen wollte:

Im Herbst hat eine unserer Damen sich ihrer Ohrmarke entledigt.

K.A. wie und wo, habe das quietschgelbe Teil bislang auch nirgendwo gefunden. Ist kein Stresser oder Hektiker, nur Ohr ist nun ab der Stelle wo Ohrmarke war gespalten, muß also irgendwie hängengeblieben sein. (Putzigerweise heißt sie auch "Öhrli", weil die farblich so markant berändert sind!)

So ich auf den bescheuerten Gedanken käme Ersatzohrmarken einzuziehen: ja, wohin denn nur bei praktisch nicht mehr vorhandenem Feld?

Nur, was macht denn ein HB-Züchter mit seinem Ausstellungsbock? Der müßte ja dann schon irgendwie, aber wohin denn?
In einen der Ohr-Flügel? Wird ja dann noch labiler, weil schwerer und auf kleinerer Fläche... ?

Hat wer Idee?

LG, Angelika.
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3416
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von Henry »

Otoplastik mit Knorpelmaterial aus dem Sternum.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1204
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von Insane »

Wir haben ja mit Ohri auch so eine Kandidatin - der allerdings das komplette zweite Ohr fehlt - es ist halt einfach so. Gibt jedesmal Diskussionen bei der Kontrolle, aber was nicht geht, geht eben nicht.
Ich würde es dabei belassen und das Ohr nicht weiter destabilisieren.
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
peter e.
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 436
Registriert: Do 29. Sep 2016, 22:52
Wohnort: Mittelhessen
Schafrasse(n): -ohne-
Herdengröße: 0

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von peter e. »

was die Ohrmarke bzw. dessen Nummer angeht sind die Harcore-Herdbuchzüchter die geaschten: es muss die vorherige Nummer wieder eingezogen werden. Ovicap lässt nichts anderes zu. "Normale" Schafhalter können in ihren Unterlagen die neue Kennzeichnung eintragen, also das Schaf/Tier umwidmen - fertig.
Die originale Ohrnummer nachbestellen kostet nicht nur Zeit, sondern auch ein schafhalterisches Vermögen.
Zuletzt geändert von peter e. am Mo 13. Jan 2020, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
peter e.

Nutze die Talente, die du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.Henry van Dyke, Schriftsteller

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3416
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von Henry »

Welche Marke fehlt denn? Die RFID-Marke oder die passive?
Henry
der
Schafschützer

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 332
Registriert: So 2. Okt 2016, 12:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von Stockmann »

peter e. hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 20:52
was die Ohrmarke bzw. dessen Nummer angeht sind die Harcore-Herdbuchzüchter die geaschten: es muss die vorherige Nummer wieder eingezogen werden. Ovicap lässt nichts anderes zu. "Normale" Schafhalter können in ihren Unterlagen die neue Kennzeichnung eintragen, also das Schaf/Tier umwidmen - fertig.
Die originale Ohrnummer nachbestellen kostet nicht nur Zeit, sondern auch ein schafhalterisches Vermögen.
Ich habe auch bei Herdbuchtieren schon neue Nr. eintragen können.
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3416
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von Henry »

Warum? Die Kontrollverbände erstellen JEDE Ohrmarke auch als Ersatz. Unser John z.B. hat vom LKV Sachsen eine UK-Ohrmarke nachgeprägt gekriegt. Ohne Probleme.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
peter e.
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 436
Registriert: Do 29. Sep 2016, 22:52
Wohnort: Mittelhessen
Schafrasse(n): -ohne-
Herdengröße: 0

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von peter e. »

ich bitte um sorry - das ist bzw. war mein Wissensstand. Sollte Hessen-Steffi vielleicht was zu schreiben können. Ich bin ja raus....
Wenn es jetzt geht, dass jede VVK-Marke eingetragen wird, dann soll es ja recht sein. DAnn müsste aber OVICAP auch mehrere Nummern ausspucken können, weil das Tier soll rückverfolgbar sein.
peter e.

Nutze die Talente, die du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.Henry van Dyke, Schriftsteller

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3416
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von Henry »

Im OVICAP ändert sich doch garnix.
Die Ohrmarke UK08154711 geht verloren oder muß entfernt werden. Die auf der anders Seite ist noch am Schaf. UK08154711 wird nachbestellt und wieder eingezogen. Die Nummer hat sich also nicht geändert. Kein System muß daher geändert werden.

Dieses Vorgehen ist in der VVVO extra so geregelt.

Wie sollten auch Zuchtpapiere aus einem Drittstaat nacherstellt werden, weil nach Jahren die Ohrmarke wegen drohender Unleserlichkeit getauscht werden muß.

Das ist ja gerade der Vorteil der doppelten Ohrmarke. Das Tier ist auch mit nur einer noch desinfizierbar.
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1174
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Gespaltenes Ohr (wg. Marke)

Beitrag von Steffi »

peter e. hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 20:52
was die Ohrmarke bzw. dessen Nummer angeht sind die Harcore-Herdbuchzüchter die geaschten: es muss die vorherige Nummer wieder eingezogen werden. Ovicap lässt nichts anderes zu. "Normale" Schafhalter können in ihren Unterlagen die neue Kennzeichnung eintragen, also das Schaf/Tier umwidmen - fertig.
Die originale Ohrnummer nachbestellen kostet nicht nur Zeit, sondern auch ein schafhalterisches Vermögen.
So aus dem Kopf heraus, hat mich ein kompletter Satz Ohrmarken, also mit und ohne Transponder, inkl. Versand 8,60€ gekostet. Hatte mit mehr gerechnet.
Sheep happens

Antworten