Nachhaltige Weidepfähle für mobilen Litzenzaun!!!

PrinzB
Beiträge: 116
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Nachhaltige Weidepfähle für mobilen Litzenzaun!!!

Beitrag von PrinzB »

@Smallfarmer
Hast du solche Pfähle?
Wenn ja, wie gut ist denn der Tritt verschweißt? Häufig sind ja solche Stellen der Schwachpunkt, vor allem wenn billig/günstig produziert werden soll.

Generell scheinen die Produkte dieser Firma schon qualitativ hochwertig zu sein, kosten aber auch entsprechend.

LG Marcus

smallfarmer
Beiträge: 282
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:33

Re: Nachhaltige Weidepfähle für mobilen Litzenzaun!!!

Beitrag von smallfarmer »

Ich kenne die Pfosten schon viele Jahre.
Kauf dir doch mal 10 , dann kannst du dir selbst ein Bild davon machen.
Rappa ist bekannt für High End in Sachen Zaun.

Edwin
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 297
Registriert: So 6. Nov 2016, 18:14
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): Schnucken, Rhönschafe

Re: Nachhaltige Weidepfähle für mobilen Litzenzaun!!!

Beitrag von Edwin »

Bin dabei, die Angebote für die neue wolfsabweisende Weide zu vergleichen. Die Wunschvorgabe war Stahl T-Pfosten für die Streckenpfähle, angeregt von den Seidel-Pfosten hier im Thema. Die Fa. Seidel möchte ja wegenm Überalterung die Fa. zum Jahresende abgeben, weiß aber nicht wie und an wen und so hab ich mir mehrfach die Erzählungen der Frau (Datenschutz) angehört, sehr interessant, aber ein Angebot habe ich trotz mehrerer Versprechen bis heute nicht. Die Pfähle gibt es noch, also wer direkt kaufen will, sollte sich beeilen...
Nun musste ich mich anderen Anbietern hingeben, die alle Materialien der P-Firma anbieten, als wenn es nichts Anderes auf der Welt gäbe. So kommt man dann ins Gespräch, warum man denn nicht das oder das nimmt, weil, jeder hat so sein Steckenpferd, von dem man berichten mag. Unter anderem als Alternative Kreuzprofil Kunststoffpfosten anstatt der Stahlpfosten. Naja, durchaus interessant, da man keine Streckenisolatoren braucht.
Nun hab ich mir auf einer meiner Wolfstouren solche Pfosten angeschaut, nach oberflächlicher Betrachtung suchte ich vergeblich Isolatoren, bis ich bemerkte, dass hier Kunststoff verbaut wurde. Massenweise, auch gefördert, bei dem größten Ziegenmilchproduzenten der Gegend. Was erst einmal solide aussieht, entpuppt sich dann irgendwie als Alternative im Sinne von "Stahlkriese". Manchmal hatte ich den Eindruck, als hätten sich die Pfähle von alleine auf Grund von Zugspannung im Zaun aus der Erde gezogen, standen manchmal leicht schief, ich weiß nicht, unverwüstlich sicher sieht anders aus. Wurde hier nur schlecht verarbeitet, oder trügt mein Eindruck nicht? Wie ist Eure Erfahrung mit oder was haltet ihr von den Dingern, die Ausführungen von Prinz B haben wir ja schon...

Grüße

Heumann
Beiträge: 441
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:57

Re: Nachhaltige Weidepfähle für mobilen Litzenzaun!!!

Beitrag von Heumann »

Danke für die Info mit dem Betriebsende. Da muss ich mich noch sputen.

smallfarmer
Beiträge: 282
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:33

Re: Nachhaltige Weidepfähle für mobilen Litzenzaun!!!

Beitrag von smallfarmer »

Oh, wenn die zumachen wollen, wäre wirklich schade. Ich mag sie, die Personen und auch die Pfosten. Das wäre was für Manfred.
Schreib denen doch mal ne Mail . Die komischen roten Kopien sind zwar billiger aber nicht zu vergleichen.

Antworten