Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

PrinzB
Beiträge: 102
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von PrinzB »

Hallo,
anbei ein paar Bilder von unseren kleinen Kaukasen. Es handelt sich dabei nicht um eigenen Nachwuchs sondern um zugekaufte Welpen.
Mal schauen wie sie sich bewähren.

Der kleine Schäferhund wird unser neuer Haus- und Hofhund, da wir den alten alters- und gesundheitsbedingt vor einiger Zeit einschläfern lassen mussten. Ob sich der neue mal fürs Hüten eignet wird sich zeigen. Beide Eltern zeigen zwar einen Hütetrieb (Hühner, Gänse), werden aber nicht an Schafen eingesetzt. Falls es bei Prinz klappt wäre es super und wenn nicht ist es auch nicht schlimm, da er ja nicht dafür angeschafft wurde.
IMG_1602.JPG
IMG_1602.JPG (111.96 KiB) 746 mal betrachtet
IMG_1601.JPG
IMG_1601.JPG (104.43 KiB) 746 mal betrachtet
IMG_1566.JPG
IMG_1566.JPG (94.36 KiB) 746 mal betrachtet
IMG_1553.JPG
IMG_1553.JPG (98.7 KiB) 746 mal betrachtet

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von Schafhüterin »

Die haben mir schon immer am Besten gefallen.

Da muss ich wieder an dieses Video denken Šarplaninac (auch mein Favorit)
https://www.youtube.com/watch?v=gMP_-5hmZGE


Der Sarplaninac (Deltari Ilir)

Schutzhund der Schaf - Herden
Dieser Artikel wurde uns vor einigen Monaten übersetzt. Er hat schon einige Jahre auf dem Buckel, aber er beschreibt sehr gut die Verhältnisse im Sharr – Gebirge.
http://www.hirtenhunde-liptak.de/blaett ... -Sarp.html
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

PrinzB
Beiträge: 102
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von PrinzB »

Hier noch einmal ein Link zu meiner Vorstellung:

viewtopic.php?f=4&t=1913#p22695
Auf dem letzten Bild von mir sind die beiden großen Kaukasen zu sehen. :hund1:

LG Marcus

frauke
Beiträge: 61
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 23:29

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von frauke »

Die Kleinen sind ja zu süß.

Leider lassen sich viele ungeeignete Leute bei diesem Anblick verführen, sich so einen Teddy zu holen.

Ich habe in letzter Zeit sehr viele Angebote in den Kleinanzeigen im Internet gesehen.

Bisher hatten wir 3 Kaukasen. Allerdings waren sie nur tagsüber bei den Schafen und abends bei uns in der Wohnung. Unsere Schafe hatten wir, nachdem 2 wildernde Hunde 13 Tiere gerissen bzw. verletzt, immer nachts aufgestallt.

Ich kenne keine Rasse, die so zuverlässig wachsam ist und auch zupackt.Dies ist natürlich ein gewisses Risiko und man muss schon verträgliche Nachbarn haben.

Auf dem Video erkannte ich eine spezielle Eigenschaft unserer Hunde. Wenn Sie etwas packen, werfen sie sich erst einmal drauf und beißen erst, wenn das Opfer sich wehrt.
Unsere Hündin hat sich mal einen aufdringlichen Foxrüden gepackt und sich mit ihrem ganzen Gewicht (50 Kg) drauf geschmissen. Der andere Besitzer konnte seinen Hund unverletzt, nachdem ich unseren Hund vorne hoch gehoben habe, wieder heraus ziehen.

Wenn Fremde das Grundstück betreten wollen, muss der Hund eingesperrt werden.
HSH sind erst mit 3-4 Jahren fertig und man muss in der ganzen Zeit konsequent sein. Als Ausgewachsene lassen sie sich für meine Verhältnisse leicht führen.

Leider ist HD und ED häufig vertreten und wenn die Eltern nicht entsprechend frei sind, kann es ein teures Vergnügen werden. Unsere 2. Hündin war von einem Bauernhof und ich hatte gesundheitlich doch mehrere Probleme und Kosten mit ihr.
Sonst kann man sie als gesunde Rasse ansehen.

Frauke

PrinzB
Beiträge: 102
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von PrinzB »

Wir haben z.Z. einen der beiden großen zuhause, da er sich verletzt hatte. In der Nacht müssen wir ihn in den Pferdestall sperren, sonst bellt er die ganze Nachbarschaft zusammen. Er reagiert dabei auf das kleinste Geräusch und das kann im Ort schon ziemlich nervig sein. Aber eigentlich macht er ja nur was er soll - aufpassen. Tagsüber gibt's keine Probleme aber nachts ist halt Raubtierzeit.

@Frauke:
Haben die Hunde die 13 Schafe gerissen bevor ihr die Kaukasen hattet? Denn wenn ich unsere beiden großen sehe, kann ich mir nur schwer vorstellen das so etwas passiert wenn die mit auf der Koppel sind. Warum lasst ihr die Kaukasen nicht nachts (bzw. ganztägig) zusammen mit den Schafen auf die Weide? Das würde euch doch Arbeit und Kosten sparen. Befindet sich die Koppel zu nahe am Ort und befürchtet ihr deshalb vielleicht nachts Ärger mit den Anwohnern?

Wir hatten früher auch einmal den Fall das der Hund von Spaziergängern auf die Koppel gelaufen ist und die Schafe gejagt hat. Normal wäre er wahrscheinlich gar nicht auf die Weide gekommen aber in der Nacht zuvor hatte der Sturm dafür gesorgt das der E-Zaun entladen wurde. Die Besitzer hat nicht gekümmert was der Hund treibt, die sind einfach weitergegangen :grant:. Zum Glück ist nichts weiter passiert als das eines der Schafe panisch in den Wald gerannt ist - das kann im Luchsgebiet tödlich enden. Gefunden haben wir es nicht aber am nächsten Tag war es gottseidank wieder bei der Herde. Jetzt würde so etwas für den fremden Hund schlecht ausgehen.

Das stimmt, HSH oder entsprechende Welpen werden immer wieder mal angeboten und leider landen sie oft in den falschen Händen. Das ist auch einer der Gründe warum wir nicht selbst züchten sondern uns nur die Anzahl Welpen die wir brauchen dazukaufen.

LG Marcus

frauke
Beiträge: 61
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 23:29

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von frauke »

Nein, wir haben unsere Kaukasin erst anschließend, wegen diesen Vorfalls, angeschafft.

PrinzB
Beiträge: 102
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von PrinzB »

Hallo,
hier mal noch ein Bild von kleinen kleinen Hündchen:

Gruß Marcus
Dateianhänge
Prinz, Brix und Carlo
Prinz, Brix und Carlo
20190911_182753[1] (Copy).jpg (675.5 KiB) 403 mal betrachtet

SchnuckenschäferROW
Beiträge: 107
Registriert: Do 29. Sep 2016, 18:44
Wohnort: Scheeßel (Lk ROW)
Schafrasse(n): GGH, BEL, LFS, DLZ
Herdengröße: 1000
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von SchnuckenschäferROW »

Moin,

wir arbeiten mit Kangals. Seit Jahren in der Heide unter Touris, in Hamburg an der Wohnbebauung und in Naherholungsgebieten und sonstwo überall, wo Freizeitbürger auf diese Hunde treffen. Zahlreiche Wolfsrudel wirken um unsere Herden und bisher keine Angriffe.

Zur Zeit setzen wir in der nördlichen Lüneburger Heide, dem Hamburger "Alten Land" und im Elbe-Weser-Dreieck rund dreißig dieser Hunde in bis zu zehn Herden ein!

Nähere Infos, Bilder und Videos auf Facebook unter "Schäferei Wümmeniederung"

Gruß,
Holger
Seelig sind die Bekloppten, denn sie brauchen keinen Hammer!

PrinzB
Beiträge: 102
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von PrinzB »

Hallo Holger,
schöne Bilder hast du da auf Facebook.
Wenn du im im direkten Siedlungsumfeld bzw. in Touristengebiet unterwegs bist, dann hast du sicher wachsame aber keine agressiven Hunde, oder? Der Züchter unserer Hunde meint, er kann es sich nicht leisten agressive Hunde bei den Herden (ebenfalls Touristengebiet) zu haben. Daher fliegen solche Tiere bei ihm aus der Zucht. "Besorgte Leute" können einem dann soviel Ärger machen, sagt er, das bringt nichts.
Schaut man im Netz so rum sind ja genau das (also agressive Hunde) die Befürchtung vieler Leute und der Grund für ihre Voreingenommenheit gegenüber HSH. Wie sieht's da bei dir aus, wenn du an den Koppeln mit Leuten ins Gespräch kommst?

Wenn unsere Herde an einem Weg steht, hängen wir meist noch Schilder auf aber eher im Hinblick auf Spaziergängern mit frei laufenden Hunden. Es muss ja nicht erst was passieren. Wir haben auch des öfteren schon mit Leuten gesprochen: die meisten finden es toll, einige gehen normal dran vorbei und andere nehmen sicherheitshalber einen anderen Weg oder machen einen großen Bogen, solange die Herde dort ist. Negative Rückmeldungen habe ich noch nie gehabt.

Gruß Marcus

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 492
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 12:39
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr für Herdenschutzhunde?

Beitrag von LuckyLucy »

PrinzB hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 10:27
....Daher fliegen solche Tiere bei ihm aus der Zucht.
Und was geschieht dann mit diesen Tieren (nach der vermuteten Sterilisation/Kastration)?
Meine Befürchtung ist, dass diese nicht herdenschutz-geeigneten Hunde über kurz oder lang in "falsche" Hände geraten und sie dann wieder Situationen hervorrufen, die sie auf die Listen gebracht haben.
LuckyLucy, schaffiebrig

Antworten