BTV 8

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: BTV 8

Beitrag von Insane » Sa 9. Nov 2019, 13:51

Wegen neuem Ausbruch: Rheinland-Pfalz bezuschusst Impfung
https://www.topagrar.com/rind/news/blau ... 88701.html
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

balin
Beiträge: 173
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 06:32

Re: BTV 8

Beitrag von balin » Mo 11. Nov 2019, 11:06

Wie wirkt sich das auf den Lämmerverkauf aus?
Die Milchviehhalter haben mit ihren Kälbern unter den Amokläufen der Seuchenbekämpfer nicht viel zu lachen.
Ziel der Zucht ist ja auch Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten.
Das ganze wird mit übertriebenen behördlichen Maßnahmen ad absurdum geführt.

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 283
Registriert: So 2. Okt 2016, 12:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: BTV 8

Beitrag von Stockmann » Di 12. Nov 2019, 16:36

Insane hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 13:51
Wegen neuem Ausbruch: Rheinland-Pfalz bezuschusst Impfung
https://www.topagrar.com/rind/news/blau ... 88701.html
Welchen Sinn macht eine Impfung zu dieser Jahreszeit? Ich bin vom TA informiert worden, dass a) die Virenübertragung durch Mücken / Gnizze geschieht, b) der Impfstoff nicht unmittelbar zur Verfügung stünde und C) dass sich der Impfschutz erst 39 Tagen nach Impfung aufgebaut haben würde. Also mit 10 Beschaffungszeit und 39 Tagen Aufbauzeit, sind die Gnizze da nicht im Skiurlaub?
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 283
Registriert: So 2. Okt 2016, 12:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: BTV 8

Beitrag von Stockmann » Di 12. Nov 2019, 16:38

balin hat geschrieben:
Mo 11. Nov 2019, 11:06
Wie wirkt sich das auf den Lämmerverkauf aus?
Die Milchviehhalter haben mit ihren Kälbern unter den Amokläufen der Seuchenbekämpfer nicht viel zu lachen.
Ziel der Zucht ist ja auch Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten.
Das ganze wird mit übertriebenen behördlichen Maßnahmen ad absurdum geführt.
Zum Glück bisher gar nicht, nicht einmal im Export. Im Gegensatz zu Kälbern werden Lämmer immer noch zu einem Preis gehandelt der über dem von Kanarienvögeln liegt.:lachma:
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Stockmann
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 283
Registriert: So 2. Okt 2016, 12:20
Wohnort: Schorfheide
Schafrasse(n): Nolana
Herdengröße: 20

Re: BTV 8

Beitrag von Stockmann » Di 12. Nov 2019, 17:04

Wenn man die Auen in der Trächtigkeit impft, sind die Lämmer dann auch geschützt?
Bei mir bleiben alle Schafe ungeschoren.

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 418
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: BTV 8

Beitrag von KABA » Di 12. Nov 2019, 18:56

bzw: "darf" man trächtige Tiere impfen? Und wie lange hält der Schutzstatus an?
Für die Bundesschau Schafe im Mai 2020 müssen die Tiere gegen BTV8 geimpft sein - es wird aber kein Zeittraum genannt, in dem die Impfung erfolgen sollte - dann würde eine Impfung im Frühjahr wohl sinnvoller sein als jetzt schon, oder? :?:
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1010
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: BTV 8

Beitrag von Steffi » Di 12. Nov 2019, 20:11

Ich würde keine trächtigen Tiere impfen.

LG
Steffi
Sheep happens

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1010
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: BTV 8

Beitrag von Steffi » Di 12. Nov 2019, 20:18

Laut Uni-Klinik Gießen ist der Impfstoff nicht eutergängig, es besteht also kein Muttertierschutz für die Lämmer. Diese müssen ab der 8.LW zweimal im Abstand von 4 Wochen grundimmunisiert werden.
Impfschutz besteht ab 20 Tage nach der 2. Impfung für ca. 1 Jahr.
Die Impfung kann zur vorübergehenden Unfruchtbarkeit bei Widdern führen.

LG
Steffi
Zuletzt geändert von Steffi am Di 12. Nov 2019, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
Sheep happens

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1142
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: BTV 8

Beitrag von Insane » Di 12. Nov 2019, 20:19

KABA hat geschrieben:
Di 12. Nov 2019, 18:56
bzw: "darf" man trächtige Tiere impfen? Und wie lange hält der Schutzstatus an?
Für die Bundesschau Schafe im Mai 2020 müssen die Tiere gegen BTV8 geimpft sein - es wird aber kein Zeittraum genannt, in dem die Impfung erfolgen sollte - dann würde eine Impfung im Frühjahr wohl sinnvoller sein als jetzt schon, oder? :?:
Das ist eine Frage, über die ich auch schon mehrfach gegrübelt habe. Bisher mit der Entscheidung gegen die Impfung tragender Tiere. Man hat ja schon einiges über Aborte etc. gelesen und das war mir immer zu heiß.

Aber je näher BTV von allen Seiten rückt, desto unsicherer werde ich.

Den Landesamt geht es vermutlich eher um einen möglichst dichten "Impfgürtel" zum Frühjahr.
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1010
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: BTV 8

Beitrag von Steffi » Di 12. Nov 2019, 20:28

Wenn dann im Frühjahr wieder die Mücken fliegen und alle in Panik impfen wollen, wird's mit dem Impfstoff wieder eng. Hatten wir ja schon mehrfach. Ich habe einmal während der Trächtigkeit geimpft und hatte zweimal jeweils einen abgestorbenen Zwilling. Jetzt haben wir einen Turnus zwischen Ablammung und neuer Deckzeit und sind fürs Frühjahr gewappnet.

LG
Steffi
Sheep happens

Antworten