Fermentgetreide für Schafe?

Antworten
Benutzeravatar
KABA
Förderin 2023
Förderin 2023
Beiträge: 748
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Fermentgetreide für Schafe?

Beitrag von KABA »

Hat jemand Erfahrung mit Kanne Fermentgetreide (fest, nicht flüssig) bei der Schaffütterung?
Anwendung bei/für/gegen was? Welche Menge je Tier?
Ich bin das gefragt worden und finde nur was für Menschen, Hunde, Pferde - aber nicht für Wiederkäuer :?:
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.
B-Johanna
Förderin 2022
Förderin 2022
Beiträge: 204
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 08:10
Wohnort: Wermelskirchen
Schafrasse(n): Old English Southdown
traditionelle Linie - ''Babydoll''
HB-Zucht
Herdengröße: 10

Re: Fermentgetreide für Schafe?

Beitrag von B-Johanna »

hatte das flüssige für Tiere 2 Monate meinem Lieblingsbock verabreicht und es hat ihn richtig gut aufgebaut,
aufgrund eines Artikels für ;; Vitales Michvieh;; von Kanne
bei in Pulverform wird beschrieben : 1g pro KGW , gibt es auch in kleineren Abnahmemengen (Beschrieb für Pferde, Hunde und andere Tiere)
Werde mal bei Kanne nachfragen...
Benutzeravatar
KABA
Förderin 2023
Förderin 2023
Beiträge: 748
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Fermentgetreide für Schafe?

Beitrag von KABA »

Danke - auf die Idee, bei Kanne direkt zu fragen, hätte ich ja auch selber kommen können... ;-)
Hast du die Zeit, das zu machen? Und natürlich die Info hier weiterzugeben? Das wäre nett!
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.
B-Johanna
Förderin 2022
Förderin 2022
Beiträge: 204
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 08:10
Wohnort: Wermelskirchen
Schafrasse(n): Old English Southdown
traditionelle Linie - ''Babydoll''
HB-Zucht
Herdengröße: 10

Re: Fermentgetreide für Schafe?

Beitrag von B-Johanna »

Habe gestern noch bei Kanne per Mail nachgefragt und sobald ich eine Antwort erhalte gebe ich hier die Nachricht entsprechend weiter
Benutzeravatar
peter e.
Förderer 2023
Förderer 2023
Beiträge: 682
Registriert: Do 29. Sep 2016, 22:52
Wohnort: Mittelhessen
Schafrasse(n): -ohne-
Herdengröße: 0

Re: Fermentgetreide für Schafe?

Beitrag von peter e. »

Ich habe Fermentgetreide als auch Brottrunk flüssig eingesetzt, insbesondere bei dem verheerenden Blauzungen (BTD) - Zug . Habe einige Tiere mit Fermentgetreide durchgebracht. Über den Brottrunk behaupte ich, dass die Anfälligkeiten für Verdauungsparasiten abgenommen hätten, die Tiere also robuster waren - ist aber nur eine persönliche Annahme.
Weiteres sieh auch https://www.kanne-brottrunk.de/de/. Dort weitere Informationen.
Und aus der Vergangenheit:
.
peter e.

Auch dem Schwächsten ist ein Stachel gegeben -
sich zu wehren.

frei nach Schiller
B-Johanna
Förderin 2022
Förderin 2022
Beiträge: 204
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 08:10
Wohnort: Wermelskirchen
Schafrasse(n): Old English Southdown
traditionelle Linie - ''Babydoll''
HB-Zucht
Herdengröße: 10

Re: Fermentgetreide für Schafe?

Beitrag von B-Johanna »

Hallo Kaba, habe bis jetzt keine Antwort erhalten....
denke jedoch dass das trockene Fermentgetreide durchaus einzusetzen ist, nachdem die flüssige Form ja auch für Milchkühe angeraten wird...
JosivomInselhof
Beiträge: 7
Registriert: Mi 4. Jan 2023, 11:29
Wohnort: Südwestmecklenburg
Schafrasse(n): Skudden
Herdengröße: 3

Re: Fermentgetreide für Schafe?

Beitrag von JosivomInselhof »

Hallo ihr Lieben,

ich arbeite seit 11 Jahren in einer Firma die EM herstellt. EM steht für Effektive Mikroorganismen. Das ist im Prinzip ganz ähnlich dem flüssigen Kanne Brottrunk. Einige darin vorkommende Mikroorganismen unterscheiden sich.

Ich füttere und behandle alle meine Tiere (Pferde, Schafe, Nachbars Hühner und Kaninchen, Katzen Hunde) und uns Menschen seit Jahren mit den Mikroorganismen.

Den Schafen bekommt das ausgesprochen gut. Wenn sie sporadisch eine Hand Hafer bekommen werden diese stets in EM eingeweicht. Nach der Schur bekommen sie eine Tasse pur auf der Rückenlinie verteilt. Ställe, Gatter, Tröge, Laufwege und die Weiden behandle ich mit EM. Die Schafe sind inzwischen alle um die 15 und hatten einfach noch nie etwas. Weder Ektoparasiten noch Würmer, keinen Husten, keine Verdauungsprobleme und vor allem keine Moderhinke und kleinere Wunden entzünden sich nie. Nagut, dafür führen die Schafe ja auch ihre eigene Salbe mit sich.
Alle unsere Tiere werden seitdem nicht mehr chemisch entwurmt. Das heißt nicht, dass eine Mikrobenlösung, in welcher Form auch immer, eine Wurmkur ist. Aber sie stärken regelmäßig gegeben und im Umfeld der Viecher etabliert so enorm den Verdauungstrakt, dass der Endoparasitendruck von außen nicht sehr hoch ist, und sich der Darm gegen einen leichten Druck gut schützen und damit klarkommen kann ohne Gesundheitliche Probleme mit sich zu ziehen.

Ich beantworte gern alle eure Fragen zu EM und Mikroorganismenlösungen, gern auch in einem eigenen Thread 😊

Liebe Grüße, JosivomInselhof
Josi mit 2 Kaltis, 1 Pony, 3 Skudden, 1 Hund und 2 Katzen im schöne Südwestmecklenburg.
Benutzeravatar
KABA
Förderin 2023
Förderin 2023
Beiträge: 748
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Fermentgetreide für Schafe?

Beitrag von KABA »

Danke euch für eure Informationen! :-)
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.
Antworten