Mäuse und Ratten im Stall

Fröschchen
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 16:28
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): KAM, Umstellung auf WHO
Herdengröße: 10

Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von Fröschchen »

Momentan heftigste Invasion:

Unsere Katzen legen nachts "Strecken" vorm Haus (Spitzmäuse und Ratten, die Normalos werden gefressen und ich beräume nur etliche Mägen/ Galle).

Aber in den Schafhäusern: Ertrunkene in den Wassereimern, flitzende Jungtiere um die Tröge, und davor monströse Grabegänge.
Die Außengrenzen sind drumherum Felder, und bei Feld und Spitzmaus denke ich an Feldspitzmaus und Borna :eek: .

Katzen nachts dort einsperren bringt nix, da sie durch Lüftungsdreieck rauskommen. Schafe werden nachts eingesperrt wg. hiesigem Wolf-Besatz.

Köder mit Langsam-Verendung will ich nicht wg. Risiko Kolleteralschaden.

Lebendfallen (und danach den Fang nicken) klappt nicht, da die Schafigen mit ihren 4 Füßen grundsätzlich alles umrödeln.

Tipps, Ideen?

LG
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)
DINO
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 301
Registriert: Di 28. Nov 2017, 15:22
Wohnort: NRW-Kreis-Steinfurt
Schafrasse(n): Graue Gehörnte Heidschnucken
Herdengröße: 20

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von DINO »

Kammerjäger !!! :oberlehrer:
Alle sagten es geht nicht , da kam einer der das nicht wusste und tat es . :klug:
Schaeps
Beiträge: 10
Registriert: So 2. Aug 2020, 18:28

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von Schaeps »

Shawn Woods recherchiert immer wieder Fallen, hier ist seine Favoritin:

https://www.youtube.com/watch?v=nsoVcrFyrF8
schafbauer
Beiträge: 1383
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von schafbauer »

Welche Kolateralschäden. Schleunigst Köder in Köderboxen auslegen.

Hatten vorigen Herbst eine Invasion. Eigentlich jeder. Hab die Köder nur mehr geschüttet.
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:
Sybille1
Beiträge: 289
Registriert: Do 29. Sep 2016, 20:08
Wohnort: Eifel
Schafrasse(n): Kameruner
Herdengröße: 4

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von Sybille1 »

Schaeps hat geschrieben: Mi 5. Aug 2020, 19:11 Shawn Woods recherchiert immer wieder Fallen, hier ist seine Favoritin:

https://www.youtube.com/watch?v=nsoVcrFyrF8
Eine geniale Idee, besonders bei diesem sehr, sehr trockenen Sommer. Beinahe hätte ich das bei ebay bestellt. Im letzten Moment fiel mir ein das die Hühner die Falle auch nutzen könnten und im Eimer landen. Das wäre eher nicht so gut.
Grüße
Monika
schafbauer
Beiträge: 1383
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von schafbauer »

Welche Kolateralschäden. Schleunigst Köder in Köderboxen auslegen.

Hatten vorigen Herbst eine Invasion. Eigentlich jeder. Hab die Köder nur mehr geschüttet.
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:
Thorsten
Administrator
Beiträge: 435
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf
Herdengröße: 10

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von Thorsten »

Fröschchen hat geschrieben: Mi 5. Aug 2020, 16:58 Aber in den Schafhäusern: Ertrunkene in den Wassereimern, flitzende Jungtiere um die Tröge, und davor monströse Grabegänge.
Schließe mich Dino an: Kammerjäger! Das scheint schon länger - von Dir unbemerkt - so zu gehen...

Viele Grüße,
Thorsten
DINO
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 301
Registriert: Di 28. Nov 2017, 15:22
Wohnort: NRW-Kreis-Steinfurt
Schafrasse(n): Graue Gehörnte Heidschnucken
Herdengröße: 20

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von DINO »

Das Problem bei massivem auftreten von Ratten/Mäusen ist nicht das wegfressen von Futtermitteln.Die kann man unter Verschluss halten ! Das Problem ist Sie sind dauerausscheider die auch noch in größeren Populationen massive Schäden durch ihren nagetrieb anrichten.
Deshalb..... Profis ! Schnell, effektiv und sicher !!!
Alle sagten es geht nicht , da kam einer der das nicht wusste und tat es . :klug:
Schaeps
Beiträge: 10
Registriert: So 2. Aug 2020, 18:28

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von Schaeps »

Sybille1 hat geschrieben: Mi 5. Aug 2020, 19:38
Schaeps hat geschrieben: Mi 5. Aug 2020, 19:11 Shawn Woods recherchiert immer wieder Fallen, hier ist seine Favoritin:

https://www.youtube.com/watch?v=nsoVcrFyrF8
Eine geniale Idee, besonders bei diesem sehr, sehr trockenen Sommer. Beinahe hätte ich das bei ebay bestellt. Im letzten Moment fiel mir ein das die Hühner die Falle auch nutzen könnten und im Eimer landen. Das wäre eher nicht so gut.
Grüße
Monika
Den Kübel könntest auch mit einem Gitter abdecken, dass die Hühner nicht im Kübel landen.
Sybille1
Beiträge: 289
Registriert: Do 29. Sep 2016, 20:08
Wohnort: Eifel
Schafrasse(n): Kameruner
Herdengröße: 4

Re: Mäuse und Ratten im Stall

Beitrag von Sybille1 »

Schaeps, ich glaube das funktioniert nicht.
Gitter über die Rampe - dann halten sich die Mäuse am Gitter fest und Gitter unter der Rampe - das wäre auch ein Zufall wenn sie es nicht schaffen würden zu reagieren und sich am Gitter zu halten.
Und dann habe ich ja noch die neugierigen Küken.
Grüße
Monika
Antworten