Medienberichte zum Thema Wolf

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Schafhüterin » Mi 24. Apr 2019, 07:53

Den Wolf haben wir hier nicht.... aber das ist kein seltenes Problem... freilaufende Hunde

https://www.rheinpfalz.de/lokal/ludwigs ... e-gehetzt/
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3018
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Henry » Mi 24. Apr 2019, 14:59

Erst seit der Wolf unterwegs ist, gibt es auch massenhaft jagende Hunde. Wir selbst hatten 3 mal welche in 15 Jahren Schafhaltung. Nie gab es Tote dabei. Nie gab es Wiederholung durch den selben Hund.
Henry
der
Schafschützer

alpinflo
Beiträge: 6
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:20
Wohnort: Oberbayern
Schafrasse(n): Kamerun-Mixe, Lacaune
Herdengröße: 12

Schafe kein Wolfsfutter

Beitrag von alpinflo » Fr 26. Apr 2019, 08:36

Link zu Bericht der Tiroler Tageszeitung


https://www.tt.com/politik/landespoliti ... -landwirte

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 427
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von KABA » So 28. Apr 2019, 23:43

Zufällig heute gesehen, ab ca. Minute 36.10 https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 96062.html
Man beachte die Bezeichnung der Hundeleute: "Wolfsbetreuer"...!! - von dem grundsätzlichem "Sinn der Sache" mal abgesehen :mauer: :keule:
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 427
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von KABA » Di 30. Apr 2019, 00:36

Heute im Radio gehört, hier zum Nachlesen, zur Situation in Sachsen:
https://www.deutschlandfunk.de/landtags ... _id=447409
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Romanov II
Beiträge: 221
Registriert: Di 4. Okt 2016, 10:07

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Romanov II » Di 30. Apr 2019, 07:45

gestern gesehen, kamen natürlich nicht auf einem Kompromiss:
Diskussionsrunde "Fakt ist... Abschuss oder Schutz – wenn der Wolf zum Nachbarn wird"
Darüber diskutiert Anja Heyde mit folgenden Gästen:

* Claudia Dalbert, Bündnis '90/Die Grünen, Umweltministerin von Sachsen-Anhalt
* Bernhard Daldrup, CDU, Landtagsabgeordneter in Sachsen-Anhalt
* Antje Weber, Biologin am Wolfskompetenzzentrum Sachsen-Anhalt
* Friedrich Noltenius, Jäger und Wildtierbeauftragter in Sachsen
* Rainer Frischbier, Schäfer aus Sachsen-Anhalt

https://www.mdr.de/mediathek/sendung835 ... 60c07.html
Grüße von Anne

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es auch, wenn es Spaß macht.

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 373
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von alpenblümchen » Mi 1. Mai 2019, 23:20

wölfe: die katastrophe der weidetiere und ihrer halter.

https://www.schweizerbauer.ch/tiere/ueb ... 49049.html

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1154
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Insane » Do 2. Mai 2019, 11:36

Ich möchte wirklich mal wissen, warum urbane Gebiete immer von der Besiedlung ausgenommen werden sollen. NUR da werden sie doch sehnlichst erwartet. :gruebel:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

grauwoller
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 500
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 15:44
Wohnort: Rinteln
Schafrasse(n): Rauhwollige Pommersche Landschafe
Herdbuch
Herdengröße: 35

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von grauwoller » Do 2. Mai 2019, 11:55

genau so ist es, den Wolf zu den Wolf-fans das passt doch wunderbar.
Und ich sehe es vor meinem geistigen Auge, wie die Wölfe sich dahingehend sinnvoll einbringen, indem sie die problematischen Wildschweine in Berlins Gärten bekämpfen. Und der Wolffan kann, während er seinen Sohnemann zur Kita bringt, den Wölfen bei der "Arbeit" zuschauen. So kann er auch seinem Sprössling mit Stolz mitteilen, dass er es dem unermüdlichen Einsatz seines Vaters zu verdanken hat, dass er ein solches Naturereignis life miterleben kann.
Je mehr ich drüber nachdenke, desto begeisterter bin ich!

Christoph

wollwiese
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 308
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:11
Wohnort: Schleswig-Holstein
Schafrasse(n): Leineschafe ursprgl. Typ
Herdengröße: 12

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von wollwiese » Fr 3. Mai 2019, 11:01

Ich gebe hier mal eine Info weiter, die ich vom Schafzuchtverband S-H heute bekommen habe:

Informationen zur Protestaktion am 9. Mai in Hamburg

Vom 08. bis 10. Mai 2019 findet die erste Umweltministerkonferenz (UMK) des Jahres unter Vorsitz der Freien und Hansestadt Hamburg statt. Hierzu haben sich der Bauernverband Hamburg, der Bauernverband Schleswig-Holstein, der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern sowie das Landvolk Niedersachsen und das Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement auf eine gemeinsame Protestaktion zur Causa „Wolf“ verständigt.

Der Bauernverband Schleswig-Holstein nimmt die UMK zum Anlass, ihren Forderungen zum Umgang mit dem Wolf Nachdruck zu verleihen.

Die Aktion findet statt am

Donnerstag, 09. Mai 2019 in der Zeit von 12.00 – 14.00 Uhr vor dem Tagungshotel „Privathotel Lindtner Hamburg“, Heimfelder Str. 123, 21075 Hamburg.


Der Bauernverband SH bitten insbesondere die Kreise Dithmarschen, Segeberg, Stormarn/Lauenburg, Rendsburg/Eckernförde und Steinburg um Mobilisierung von jeweils 8 Personen, damit eine Mindest- Personenzahl von 40 vor Ort sind.

Die Anmeldung erfolgt über den jeweiligen Kreisbauernverband.

Falls Sie nicht Mitglied beim Bauernverband seien sollten, rufen Sie gerne in der Geschäftsstelle des Landesverbandes an, damit wir wissen, mit wie vielen Teilnehmern gerechnet werden kann.

Anfahrt zum Hotel:

Da Parkmöglichkeiten nur sehr eingeschränkt in den umliegenden Wohnstraßen vorhanden sind, sollte auch eine Anreise mit dem ÖPNV geprüft werden.

- ab Hamburg Hbf mit der S 3 bis Heimfeld und dem Bus 142

- oder vom Bahnhof Harburg mit dem Bus 142 bis vor die Einfahrt des Hotels „Lindtner“ problemlos möglich.

Die Polizei wird ggfs. die Heimfelder Straße (halbseitig) sperren.
:schaf2: loot de schoop man schietn, wull woos liekers. :schaf3:

Antworten