Waldschafe

Kathannes
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 118
Registriert: Di 4. Okt 2016, 18:16
Wohnort: Oberbayern
Schafrasse(n): Waldschafe
Herdengröße: 0

Re: Waldschafe

Beitrag von Kathannes » Mi 1. Nov 2017, 12:44

Ui spannend - das hört sich nach einer ernsthaften Waldschaf-Infektion an!
Vielleicht schaff ich's demnächst noch ein paar Fotos einzustellen.

Derweil will ich aber noch eine andere sehr positive Eigenschaft von Waldschafen nennen: Sie schmecken vorzüglich! Ich kann gar nicht mehr zählen, wieviele "Ich mag eigentlich kein Schaf / Lamm" - Leute ich schon vom Lamm essen überzeugt hab. Gerade das Lammfleisch ist so mild, dass viele wahrscheinlich nicht mal merken dass es Lamm ist. Und auch Mutterschafe (ich hab ein paar mit 3-4 Jahren geschlachtet) schmecken wunderbar, ein bisschen mehr nach Schaf, sehr angenehm. Ein paar meiner Abnehmer möchten lieber Schaf als Lamm, weil ihnen das Lammfleisch schon fast zu mild ist.
Dieses Jahr hab ich meinen ca. 3jährigen Bock schlachten und verwursten lassen, der Metzger hat Kochsalami, Rohschinken und Käsegriller gemacht und Schweinespeck dazu. Auch bei den Bock-Produkten hat man fast nicht geschmeckt, dass es Schaf ist, nächstes Mal soll der Metzger weniger Schwein dazu tun, ich find's schade dass man so wenig Schaf schmeckt. Und das beim Bock!

Und jetzt bin ich mal gespannt ob sich die Waldschafe auch in der Schweiz verbreiten! :)
Hältst du Bienen und Schafe, verdienst du Geld im Schlafe! :?:

grauwoller
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 500
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 15:44
Wohnort: Rinteln
Schafrasse(n): Rauhwollige Pommersche Landschafe
Herdbuch
Herdengröße: 35

Re: Waldschafe

Beitrag von grauwoller » Mi 1. Nov 2017, 13:30

Hallo ihr Waldschaf-infizierten,

kann ich durchaus nachvollziehen, die Liebe zumWaldschaf,obwohl ich ja selber den Rauhwolligen Pommern verfallen bin.
Freunde von uns habe Skudden, Pommern, Heidschnucken und Waldschafe inHerdbuchzucht bei Bioland. Dabei erscheinen mir die Waldschafe am Besten mit den für Schafe anspruchsvollen Bedu,ingungen zurechtzukommen, die sehen richtig klasse aus!
Ich bleibe aber trotzdem bei meinen Pommern......
Jetzt interessiert mich noch,was Kochsalami und Käsegriller sind - im Gegenzug verrate ich auch gerne meine Rezeptgeheimnisse.

Christoph

Kathannes
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 118
Registriert: Di 4. Okt 2016, 18:16
Wohnort: Oberbayern
Schafrasse(n): Waldschafe
Herdengröße: 0

Re: Waldschafe

Beitrag von Kathannes » Mi 1. Nov 2017, 14:56

Hallo Christoph,

Kochsalami ist von der Form her wie Salami, nur eben nicht roh sondern gebrüht. Kennst du Bierkugeln? So ähnlich. Und Käsegriller sind auch gebrühte und gepökelte Würste zum Grillen oder Braten oder kalt essen mit Käsestückchen drin. So ähnlich wie die Currywurst-Würste, nur grober und mit Käse drin!
Hab gedacht Kochsalami gibt's überall, ist das nicht so? :?:

Liebe Grüße Kathi
Hältst du Bienen und Schafe, verdienst du Geld im Schlafe! :?:

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 427
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Waldschafe

Beitrag von KABA » Mi 1. Nov 2017, 21:51

Bei uns, also noch weiter im Norden, heißt das dann nicht Koch-Salami, sondern Koch-Mettwurst, oder auch Mettenden (also Mett-Enden gesprochen, für die, die es nicht kennen... ;) ) - gehört in deftige Eintöpfe.
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
Chrigula
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 125
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:32
Wohnort: Ostschweiz
Schafrasse(n): SBS & Waldschafe

Re: Waldschafe

Beitrag von Chrigula » Do 2. Nov 2017, 10:29

Wow, da läuft einem ja direkt das Wasser im Munde zusammen bei dem, was ihr da so schreibt! :nick:

Ich habe gestern meinen Anhänger ans Auto geschnallt und (fast) meine ganze Familie eingepackt (Mutter, Vater, Onkel - nur Ricola aka Besserhälfte wollte zu Hause bleiben ;) ) und habe mich auf den weiten Weg ins Aargau gemacht. Na ja, was heisst "weit" aber mit Anhänger darf man bei uns auf der Autobahn nur 80 fahren und die Strecke hat sich echt gezogen.
Zurück nach Hause kamen wir mit einem leeren Geldbeutel, Mägen voll Schnaps (ich nicht - leider - weil ich musste ja fahren) und drei Waldschaf-Lämmern :love: Ich war doch direkt versucht, vier Stück zu kaufen, liess mich aber vom Vater (und auf den hört man auch noch mit 35 Jahren ;) ) überreden, erst mal nur drei Stück zu kaufen. Es war dann aber, als wir wieder zu Hause waren, tatsächlich schon viel zu dunkel um einigermassen schlaue Fotos zu machen, deshalb folgen die dann später...

Ich bin gespannt, wie sich die Lämmer einleben; wie sie sich mit den anderen Mähdels zusammenraufen; wie sie sich entwickeln und überhaupt und sowieso :love:
Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du.


(L. Tuor - Neues Handbuch Alp)

Benutzeravatar
Chrigula
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 125
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:32
Wohnort: Ostschweiz
Schafrasse(n): SBS & Waldschafe

Re: Waldschafe

Beitrag von Chrigula » Do 2. Nov 2017, 15:43

So, ich hab die drei jungen Damen heute Mittag abgelichtet - leider nur Handyqualität :)

Bild

Bild

Und jetzt würde ich doch gerne auch noch eure Waldschafe sehen :love:
Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du.


(L. Tuor - Neues Handbuch Alp)

Benutzeravatar
Waldschaf
Beiträge: 212
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:38
Wohnort: Bez. Perg, OÖ
Schafrasse(n): Waldschaf (HB)
Herdengröße: 15

Re: Waldschafe

Beitrag von Waldschaf » Do 2. Nov 2017, 18:02

Chrigula hat geschrieben:In der Schweiz ist das Waldschaf übrigens noch ziemlich rar und auch Infos findet man im ch.-Web kaum. Waldschafe scheinen in Deutschland und Österreich aber durchaus verbreitet zu sein?
Das "Waldschaf", das ja keine Rasse im eigentlichen Sinn ist/war, hat sich vor allem im Voralpenraum erhalten. Seit einigen Jahren wird es aber auch in Tirol gezüchtet und es hat sich gezeigt, dass es auch in diesem Raum bestens geeignet ist. Da gibt es auch eine Seite mit interessanten Informationen: http://www.waldschaf.net/web/

Robert.

Benutzeravatar
Chrigula
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 125
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:32
Wohnort: Ostschweiz
Schafrasse(n): SBS & Waldschafe

Re: Waldschafe

Beitrag von Chrigula » Do 2. Nov 2017, 18:42

Waldschaf hat geschrieben:Das "Waldschaf", das ja keine Rasse im eigentlichen Sinn ist/war, hat sich vor allem im Voralpenraum erhalten. Seit einigen Jahren wird es aber auch in Tirol gezüchtet und es hat sich gezeigt, dass es auch in diesem Raum bestens geeignet ist. Da gibt es auch eine Seite mit interessanten Informationen: http://www.waldschaf.net/web/

Robert.
Hallo Robert. Danke für den Link, die Seite kannte ich bereits, toll und sehr informativ! Wie meinst du das genau mit "das Waldschaft ist / war keine Rasse im eigentlichen Sinn"?
Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du.


(L. Tuor - Neues Handbuch Alp)

Benutzeravatar
Babs
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 762
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:41
Wohnort: Baden-Württemberg
Schafrasse(n): Skudden

Re: Waldschafe

Beitrag von Babs » Do 2. Nov 2017, 19:36

Schöne Fotos, Chrigula :)
Waldschafe gibt es übrigens auch in Süddeutschland direkt an der Grenze zum Aargau, falls du der Herde noch weitere Mitglieder zufügen möchtest... ;)

Barbara
"Wo das Glück einmal einkehrt, da greift es leicht um sich." Gottfried Keller

Benutzeravatar
Chrigula
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 125
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:32
Wohnort: Ostschweiz
Schafrasse(n): SBS & Waldschafe

Re: Waldschafe

Beitrag von Chrigula » Do 2. Nov 2017, 19:39

Babs hat geschrieben:Schöne Fotos, Chrigula :)
Waldschafe gibt es übrigens auch in Süddeutschland direkt an der Grenze zum Aargau, falls du noch weitere Exemplare brauchen solltest... ;)

Barbara
Danke für die Info Barbara. Wo stehen diese Schafe denn bzw. bei wem? Gerne auch per PN. Allerdings soll das mit dem Importieren in die Schweiz ja nicht ganz so einfach sein, wie ich gestern am Rande erfahren habe. Ich habe mich diesbezüglich noch überhaupt nicht informiert weils für uns derzeit eigentlich kein Thema ist aber was nicht ist, kann ja noch werden und wenn ich dann erst mal vom Waldschaf-Virus befallen bin... ;)
Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du.


(L. Tuor - Neues Handbuch Alp)

Antworten