Das Leid im Schafspelz

Antworten
Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 764
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Das Leid im Schafspelz

Beitrag von Schafhüterin »

...ohne Worte..... so kann man "Deutsches Fleisch" auch madig machen..... eine Unverschämtheit.

Obwohl Schafe in Deutschland nicht unter der industriellen Massentierhaltung leiden, trügt der Schein der Wiesenidylle. Zu Ostern landen Hunderttausende Lämmer nur wenige Monate nach der Geburt auf dem Teller und viele Tiere quälen sich aufgrund ungenügender Pflege.

Aufgrund der hohen Nachfrage erzielen die Erzeuger zu Ostern Höchstpreise. :eek:

https://www.duunddastier.de/ausgabe/schafe/

Magazin des Deiútschen Tierschutzbundes
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin
Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 494
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 12:39
Kontaktdaten:

Re: Das Leid im Schafspelz

Beitrag von LuckyLucy »

Was für ein Unsinn! :traurig: :traurig:
LuckyLucy, schaffiebrig
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3477
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Das Leid im Schafspelz

Beitrag von Henry »

Die Referentin wurde vor 3 Jahren mit einer Disseration über Hühner promoviert. Sie studierte in München, also an der Uni, die am wenigsten mit Schafen zu tun hat.

Also voll die erfahrene Fachtierärztin für Schafe. :bye:
Henry
der
Schafschützer
Antworten