Lämmerdiebstahl

Antworten
Benutzeravatar
peter e.
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 392
Registriert: Do 29. Sep 2016, 22:52
Wohnort: Mittelhessen
Schafrasse(n): -ohne-
Herdengröße: 0

Lämmerdiebstahl

Beitrag von peter e. »

Diebstahl in der Schweiz

nachdem ich o.a. Artikel heute gelesen habe, sind mir mindestens drei Ungereimtheiten aufgefallen. Geht es jemand anderem auch so?
peter e.

Die Menschen sollen sich anstrengen, weniger dumm zu sein. Das kleidet sie am besten.
Vivienne Westwood, *1941, englische Modedesignerin

schafbauer
Beiträge: 1206
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Lämmerdiebstahl

Beitrag von schafbauer »

Ja schon aber man weiss ja nie wie es wirklich war
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Lämmerdiebstahl

Beitrag von Schafhüterin »

Das ist bei uns in der Region auch schon passiert.

Der Schäfer und seine Frau liegen nach einem harten Arbeitstag im Tiefschlaf und hinten klauen sie die Schafe im Stall.

Wenn der Hund nichts ausgerichtet hat, würde ich mir mal Gedanken machen, ob es nicht ein Bekannter, oder dabei war.

Deshalb, es geht mir niemand an meine Hunde, außer meine direkte Familie.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Lämmerdiebstahl

Beitrag von Schafhüterin »

peter e. hat geschrieben:sind mir mindestens drei Ungereimtheiten aufgefallen. Geht es jemand anderem auch so?
Welche?
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
LuckyLucy
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 494
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 12:39
Kontaktdaten:

Re: Lämmerdiebstahl

Beitrag von LuckyLucy »

Das einzige, was mir aufgefallen ist: Wieso wußte man, dass die Tiere im Kofferraum mehrerer PKW abtransportiert wurden?
LuckyLucy, schaffiebrig

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 438
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Lämmerdiebstahl

Beitrag von KABA »

Und wieviele PKW braucht man, um "annähernd 40 schlachtreife Lämmer" in deren Kofferräumen abzutransportieren?? Das ist sicher eine der Ungereimtheiten, oder?
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
peter e.
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 392
Registriert: Do 29. Sep 2016, 22:52
Wohnort: Mittelhessen
Schafrasse(n): -ohne-
Herdengröße: 0

Re: Lämmerdiebstahl

Beitrag von peter e. »

Genau das habe ich mich auch gefragt. Möglicher Weise liegt die Stallung sowas von außerhalb, dass der Abtransport nicht bemerkt wurde - noch nicht einmal von einem Herdenschutzhund. Entweder war der angebunden oder unfähig. Oder die Berichterstattung (eines Journalisten?) ist sowas von weltfremd, dass offensichtlich noch nicht mal unsere Feststellungen selbts bemerkt wurden und eine Nachfrage nach sich hätte ziehen müssen.
Und noch eins: solch ein Diebstahl würde sonst weitere Kreise ziehen, also nicht nur in der örtlichen Presse.
Oder gibt es andere Hintergründe?
peter e.

Die Menschen sollen sich anstrengen, weniger dumm zu sein. Das kleidet sie am besten.
Vivienne Westwood, *1941, englische Modedesignerin

Antworten