4 Schafe von mir geschächtet

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Schafhüterin » Sa 20. Okt 2018, 07:11

Ilse hat geschrieben:@schafhüterin schreibt ja gar nichts mehr!

Ilse
Ich /wir schlafen jede Nacht draußen, tagsüber bin ich Mais ernten...

..das Jahr war eh schon ziemlich aufreibend....Lammzeit... Mutter als Pflegefall, ...dann auch noch die Dürre, kaum Heu.. Preisanstieg.. Futterzukauf... und dann auch noch die geschächteten Schafe.. und einiges mehr, ich bin bedient... fühle mich, als würde ich mit Scheuklappen herumlaufen... es kommt nichts mehr an mich ran...

... und trotzdem kämpfe :keule: ich weiter.

Wie meine Mutter immer sagte... nach jedem Tief, kommt ein Hoch... :huepf:

So und nun muss ich weiter arbeiten... Schafe füttern
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Sasdi
Beiträge: 67
Registriert: Do 29. Sep 2016, 09:42
Wohnort: 14797
Schafrasse(n): Shetland (HB)
Herdengröße: 20
Kontaktdaten:

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Sasdi » Sa 20. Okt 2018, 17:41

Jetzt war ich eine Weile nicht im Forum, weil mir insbesondere in der Wolfsdebatte einige Aussagen zu krass wurden. Heute gucke ich mal wieder rein und muss feststellen, es wird immer schlimmer. Was ich hier lesen musste an Vorurteilen, Rassismus, Menschenverachtung, Gewaltphantasien etc. besiegelt für mich das Ende dieses Forums. Ich kämpfe schon an anderen Fronten gegen diese Verrohung der Sprache und der Taten, hier schaffe ich das nicht auch noch. Ich werde mich abmelden.
Vielen Dank ganz besonders an
Zwergschaf hat geschrieben:Aber wir und die anderen hat nie funktioniert und wird auch nie funktionieren.
und an
Waldschaf hat geschrieben:Der rechte Ort ist dort, wo sie angegriffen werden und das wird hier getan
die hier in dem Thread als nahezu einzige noch Menschlichkeit gezeigt haben und sich nicht von blindem Hass haben leiten lassen.
Machts gut.
Saskia

wollwiese
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 308
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:11
Wohnort: Schleswig-Holstein
Schafrasse(n): Leineschafe ursprgl. Typ
Herdengröße: 12

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von wollwiese » Sa 20. Okt 2018, 21:39

Sasdi ich verstehe dich, aber lass dich nicht vergraulen. Ich habe auch ein paar mal überlegt hier was zu schreiben, aber ich habe an anderer Stelle die Erfahrung gemacht, dass du mit Menschen dieser Denkweise nicht sachlich diskutieren kannst. Die werden mangels Argumenten bloß persönlich, populistisch oder polemisch. Es lohnt die Energie nicht.
Ich finde es gut dass einige es trotzdem versucht haben, und euch rate ich: grämt euch nicht - es stört die deutsche Eiche nicht, wenn sich die Wildsau dran schubbert. ;)
:schaf2: loot de schoop man schietn, wull woos liekers. :schaf3:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3016
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Henry » Sa 20. Okt 2018, 22:35

wollwiese hat geschrieben:... es stört die deutsche Eiche nicht, wenn sich die Wildsau dran schubbert. ;)
... auch die französische nicht und auch nicht, wenns eine Marderhündin sein sollte. :drama:
Henry
der
Schafschützer

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 371
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von alpenblümchen » So 21. Okt 2018, 00:12

sasdi@ und wollwiese@ leute wie ihr die sich an einem "hohen moralischem und ethischen standard orientieren", schaffen genauso ausgrenzungen. nur das objekt ist ein anderes. ihr schafft genauso feindbilder. nur bemerkt ihr es nicht. denn eure moralische und ethische haltung ist die einzig richtige. der müssen sich alle unterordnen. darum ist euer frust eine mangelnde toleranz gegensätzliche meinungen zu akzeptieren.

in einer gesellschaft ist es nun mal so dass unterschiedliche interessen aufeinander treffen.

Benutzeravatar
Babs
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 761
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:41
Wohnort: Baden-Württemberg
Schafrasse(n): Skudden

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Babs » So 21. Okt 2018, 09:54

Da verwechselt du etwas. Ausgrenzung und Feindbilder werden durch Vorurteile geschaffen, nicht durch eine tolerante Grundhaltung.

Barbara
...deren protestantische Nachbarn in ihrer alten Heimat auch mit nichts anderem als einem Messer und ohne Betäubung geschlachtet haben.
Nicht zu vergessen der alteingesesse deutsche Schafhalter, der eine Ziege mit dem Hammer tötete...
"Wo das Glück einmal einkehrt, da greift es leicht um sich." Gottfried Keller

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3016
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Henry » So 21. Okt 2018, 11:39

Schlagbetäubung ist zulässig, das soll mal festgehalten werden. Gut getroffen ist sie nicht weniger wirksam als die stumpfe Bolzenschußbetäubung.

Was genau muß denn ermittelt und bewiesen werden, damit der Böse auch „der Böse“ genannt werden darf? Welche Entschuldigungen werden sofort wieder eingepreist?
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Schafhüterin » So 21. Okt 2018, 12:42

...wenn eine Person mein Privatgrundstück betritt und ich ihn bitte es zu verlassen, er das aber ignoriert... und meint er müsse mich überreden, ich aber dann etwas lauter werde.... dann muss ich mich "Nazi" und meine Tochter "Hure" schimpfen lassen?

Ähh. dann klärt mich jetzt mal auf..... :wackel:
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Waldschaf
Beiträge: 212
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:38
Wohnort: Bez. Perg, OÖ
Schafrasse(n): Waldschaf (HB)
Herdengröße: 15

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Waldschaf » So 21. Okt 2018, 13:34

Diebstahl, Hausfriedensbruch, Beleidigungen u.ä. sind böse und werden als solches von den meisten sozialen Gebilden wie Staaten und Religionsgemeinschaften abgelehnt. Für das Christentum und den Islam kann ich das auf jeden Fall bestätigen, wie für die Gesetze der Republik Österreich und für die der Bundesrepublik Deutschland nehme ich es an. Darüber wird hier ja gar nicht diskutiert.
Niemand ist dagegen DESHALB böse (und von vornherein der Verübung von Strafdaten verdächtig!), weil er einer bestimmten Religion, Kultur, ethnischen Gruppe oder ähnlichem angehört. Darum geht es mir/uns.

Robert.

Benutzeravatar
shorty
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 332
Registriert: Do 29. Sep 2016, 12:14

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von shorty » So 21. Okt 2018, 16:35

Schafhüterin hat geschrieben:...wenn eine Person mein Privatgrundstück betritt und ich ihn bitte es zu verlassen, er das aber ignoriert... und meint er müsse mich überreden, ich aber dann etwas lauter werde.... dann muss ich mich "Nazi" und meine Tochter "Hure" schimpfen lassen?

Ähh. dann klärt mich jetzt mal auf..... :wackel:

Denke wie Robert auch dass ist glaub ich nicht der Punkt.
Und ja diese Beschimpfungen sind Unrecht, hier und in vielen anderen Regionen und Religionen ebenfals, man macht das aber nicht besser trotz allem ! Verständnis für die Lage mit Pauschalurteilen. Ein selbst erfahrenes Unrecht rechtfertigt kein anderes.
Ganz ungut wirds wenn andere Meinung dann ins Lächerliche gezogen werden.
Der ein oder andere schreibt halt dann nichts mehr.
Hab lange überlegt überhaupt etwas dazu zu schreiben, Hut ab, es hat da lange nicht jeder die Courage von Zwerg und Waldschaf

Antworten