4 Schafe von mir geschächtet

Benutzeravatar
Zwergschaf
Beiträge: 23
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Berlin
Schafrasse(n): Ouessant

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Zwergschaf »

Schafhüterin hat geschrieben:Roma....oder Sinti....
....sind in Mitteleuropa in den meisten Fällen katholisch und damit Christen. Wenn sie sich an deinen Schafen vergreifen sollten, hat das sehr wahrscheinlich nichts mit dem muslimischen Glauben zu tun.
Es ist nur verständlich, dass die Wölfe die Abrüstung der Schafe verlangen, denn deren Wolle setzt dem Biss einen gewissen Widerstand entgegen. :?: Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Schafhüterin »

Zwergschaf hat geschrieben:
Schafhüterin hat geschrieben:Roma....oder Sinti....
....sind in Mitteleuropa in den meisten Fällen katholisch und damit Christen. Wenn sie sich an deinen Schafen vergreifen sollten, hat das sehr wahrscheinlich nichts mit dem muslimischen Glauben zu tun.
Woher willst du wissen... ob das keine Moslems sind?
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Schafhüterin »

..es könnten natürlich auch Menschen, mit anderer Religionszugehörigkeit gewesen sein, die nur eine falsche Spur legen wollten....

..alles nicht ausgeschlossen, jede Option wäre da zu prüfen.....
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Waldschaf
Beiträge: 219
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:38
Wohnort: Bez. Perg, OÖ
Schafrasse(n): Waldschaf (HB)
Herdengröße: 15

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Waldschaf »

Zwergschaf hat geschrieben:
Schafhüterin hat geschrieben:Roma....oder Sinti....
....sind in Mitteleuropa in den meisten Fällen katholisch und damit Christen. Wenn sie sich an deinen Schafen vergreifen sollten, hat das sehr wahrscheinlich nichts mit dem muslimischen Glauben zu tun.
Ach komm, wer wird sich denn mit solchen Details herumschlagen wollen? Da hat jemand ein Verbrechen begangen (Schafe gestohlen und geschlachtet), also waren es Muslime, sonst begeht niemand Verbrechen! Und bitte versuche mir jetzt nicht zu erklären, dass gar niemand gesehen hat, dass die Schafe geschächtet worden sind, sondern vielleicht zuvor betäubt. - Wir wissen doch schon, dass es Muslime waren, also sind die Schafe auch geschächtet worden! Und das tun auch nur Muslime. Juden tun das nicht, und Christen, die keinen Schlachtschussapparat haben, tun das auch nicht! Und haben das nie getan!!! NIEEEEE!!!! NEIN!

:teig:

Benutzeravatar
Zwergschaf
Beiträge: 23
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Berlin
Schafrasse(n): Ouessant

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Zwergschaf »

Schafhüterin hat geschrieben:
Zwergschaf hat geschrieben:
Schafhüterin hat geschrieben:Roma....oder Sinti....
....sind in Mitteleuropa in den meisten Fällen katholisch...
Woher willst du wissen... ob das keine Moslems sind?
...IN DEN MEISTEN FÄLLEN habe ich geschrieben. :flag: Ich möchte mir als Außenstehender nicht anmaßen, jemandem Absolution zu erteilen.
Aber genauso liegt es mir fern (und dir sicher auch) jemanden unter Generalverdacht zu stellen. In dem Zusammenhang fand ich es nur sinnvoll zu erwähnen, dass Sinti und Roma hierzulande in den seltensten Fällen muslimischen Glaubens sind.
Die meisten sind katholisch und in ihrem Glauben viel stärker verhaftet, als die meisten "Durchschnittsbürger".

Es war sicher nicht so gemeint, aber man ist ganz schnell in der Schiene:
-alle Muslime sind eine potenzielle Gefahr für meine Schafe
-Sinti und Roma sind kriminell
-in Thüringen sind alle rechts usw.

Wenn mir jemand meine Schafe wegschnitzelt ist es mir egal, welcher Ethnie er angehört und welchen Glauben er praktiziert. Er hat eine Straftat begangen, das ist das entscheidende.
Letztendlich sind mir auch die Motive, die dahinter stehen völlig gleichgültig. Das die Person evtl. Muslim war oder auch nicht, macht es weder besser noch schlimmer. Aus diesen Gründen ist der background für mich vollkommen irrelevant.
Es ist nur verständlich, dass die Wölfe die Abrüstung der Schafe verlangen, denn deren Wolle setzt dem Biss einen gewissen Widerstand entgegen. :?: Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3047
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Henry »

Zwergschaf hat geschrieben:... die meisten "Durchschnittsbürger"
Irgendwie sind Schächter ja genau solche, oder?
Henry
der
Schafschützer

Mantes
Beiträge: 108
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 21:19
Wohnort: Mecklenburg
Schafrasse(n): Romanov
Herdengröße: 3

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Mantes »

,,Irgendwie sind Schächter ja genau solche, oder?"
Mein lieber Henry, da leuchtete Deine Kerze aber wieder mal hell auf der Gedächnistorte :freuin:

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 377
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von alpenblümchen »

das töten von schafen mit einem stich in die halsschlagader war während tausenden von jahren normal. neben muslimen und juden führen auch christen und religionslose diese tradition fort.

der titel "4 schafe von mir geschächtet" ist eine unglückliche wahl. weil es vorallem um diebstahl geht. wie die schafe gestorben sind wissen nur die diebe.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3047
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Henry »

alpenblümchen hat geschrieben:.... wie die schafe gestorben sind wissen nur die diebe.
Das ist nicht haltbar. „Nur“ schließt jeden Anderen aus. Aber die Diebe könnten doch weitererzählt haben, was passiert ist und der oder die Hörer könnten vom Gehörten so überzeugt sein, daß sie es für „Wissen“ halten. Und es könnten sogar nicht einmal „Diebe“ gewesen sein, sondern nur ein besonders geschickter Dieb. Womöglich sogar eine Diebin oder eine Dieb (divers). Oder die eigentliche Tötung wurde von einem „Sachbeschädiger“ vorgenommen, eine Diebin (ein Dieb oder divers) hat dann die eigentliche Fortnahme oder Aneignung vollführt. Es ist also schon nicht gegeben, daß „die Diebe“ überhaupt Wissen über die Tötung haben müssen.

Du mußt die selben hohen Maßstäbe in Deinen Aussagen erfüllen, mit denen Du andere mißt, mindestens. :grant:
Henry
der
Schafschützer

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: 4 Schafe von mir geschächtet

Beitrag von Schafhüterin »

alpenblümchen hat geschrieben: der titel "4 schafe von mir geschächtet" ist eine unglückliche wahl. weil es vorallem um diebstahl geht. wie die schafe gestorben sind wissen nur die diebe.
..eben nicht... die haben ja die Köpfe samt Anhang dagelassen, man sieht eine klare Schnittführung, die Schädeldecken sind nicht verletzt... ich habe sie abgezogen und untersucht....

...wie gesagt...alles wir genau geprüft....

@Henry ...ich bin ganz deiner Meinung... für mich waren es auch Muslime..

Nach diesem Vorfall kommen die ganz unverschämt auf die Weide und fragen, ob sie Schafe kaufen können... zum Mitnehmen..
ich vermute nicht, das sie die totstreicheln (steht in keiner Verordung, oder Gesetz) wollen....
Wird man dann etwas direkt... beschimpfen sie einem als Nazi..... unverfroren und provokant (ich darf das hier doch schreiben?)

alpenblümchen hat geschrieben:das töten von schafen mit einem stich in die halsschlagader war während tausenden von jahren normal. neben muslimen und juden führen auch christen und religionslose diese tradition fort.
Wir leben im 21. Jahrhundert mit Gesetzen und Verordnungen (meiner Meinung nach, viel zu viele), ich lauf auch nicht mit der Keule rum und schlag auf alles und jeden, der mir nicht passt.... sonst hätte ich nicht die Polizei rufen müssen.

@Alpenblümchen.... jede Nationalität mit welcher Religion auch immer darf tun und lassen was sie will, aber bitte in ihrem Land...

Wir haben hier unsere Gesetze und an die sollen sie sich halten... INTEGRATION - nennt sich das...

@Manfred, wenn das ok ist, stell ich gerne mal die Fotos ein?
Zuletzt geändert von Schafhüterin am Mo 15. Okt 2018, 09:49, insgesamt 2-mal geändert.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Antworten