Weidepflege per Schaf

weidepflege
Beiträge: 6
Registriert: Di 15. Jun 2021, 15:50

Weidepflege per Schaf

Beitrag von weidepflege »

Hallo, Fachleute,

ich habe ein paar kleine Weiden, insgesamt vielleicht 5000 qm, verteilt auf drei Stücke. Meine Pferde dürfen nicht oder vielleicht stundenweise weiden und nun stehe ich nach einem kühlen Mai vor einer schieren Explosion von Gras. Ein Teil wird per Rasentrecker gemulcht, ein anderes Stück habe ich im Lohn mulchen lassen und ein Stück ist noch ungemäht.

Ich finde es jammerschade, wertvolles Futter nicht zu nutzen. Niemand möchte Pferde zum Abgrasen auf das Stück stellen und nun bin ich ziemlich entschlossen, eine Weidepflege-Hobby-Kuschel-Schafhaltung zu beginnen, denn ich bringe es nicht übers Herz, die Tiere bis Herbst zu mästen und dann schlachten zu lassen.

Alle Stücke sind eingezäunt, eines mit Wildgatterzaun, die übrigen mit ordentlichen E-Seilen, wo auch ordentlich Strom drauf ist. Alle Stücke haben Schatten, zwei davon Zugang zu einem großen ordentlichen Offenstall, der eigentlich für die Pferde unterhalten wird. Im Winter können die Schafe auf jeden Fall einen Stall für sich bewohnen oder sich einen mit den Shetties teilen - je nachdem, was für die Schafe besser ist. Die Versorgung mit Heu, Wasser, Einstreu, etc. ist unproblematisch.

Ich brauche Rat, wie ich das Ganze am besten anfange. Welche Rasse ist geeignet, wo beziehe ich die Tiere her, etc., etc.
Am liebsten wäre es mir, wenn der Haltungsaufwand minimal wäre. Versteht mich nicht falsch - sie sollen alles haben, was zu einem ordentlichen Schafsleben gehört, aber wenn es Aufwand gibt, den ich vermeiden kann, will ich es tun - z. B. die Frage des Scherens und der Klauenpflege, etc. Der Bestand soll stabil bleiben, keine Zucht - wohin mit den Kleinen?!

Vielen Dank!
mara
Beiträge: 295
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:37

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von mara »

Und ich liebäugle mit Ponys, weil die Schafe dem Gras nicht hinterher kommen :duck:
In dem Fall keine gute Idee?
Warum dürfen die Tiere nicht grasen?
Sybille1
Beiträge: 365
Registriert: Do 29. Sep 2016, 20:08
Wohnort: Eifel
Schafrasse(n): Kameruner
Herdengröße: 4

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von Sybille1 »

Hallo,
auf jeden Fall brauchst Du einen Unterstand oder auch mehrere wenn Deine 3 Flächen so weit auseinander liegen das Du es nicht realisieren kannst das die Schafe einen Unterstand nutzen können.
Wenn Du keinen Wert darauf legst das die Schafe superzahm sind kannst Du Haarschafe kaufen. Die musst Du nicht scheren. Klauenpflege kannst Du selber machen. Dazu gibt es Bilder und Anleitungen im Netz.
Könntest Du nicht auch Heu für Deine Pferde machen oder in Lohnarbeit machen lassen?
Grüße
Monika
Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1431
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von Steffi »

Am einfachsten ist es, Du suchst Dir jemanden, der sich freut, Deine Flächen abweiden zu können oder selbst darauf Heu macht. Damit hast Du am wenigsten Streß und bist am flexibelsten.

Wenn es wirklich eigene Schafe sein sollen, rate ich Dir zu Hemmeln, also kastrierten Böcken, dann hast Du keinen Streß mit Geburten und die werden i.d.R. nicht doof, wie es unkastrierte Widder manchmal werden. 5000m² sind jetzt nicht sooo üppig. Mehr als 3 Tiere gehen da nicht. Bleibt also nur eine Rasse, die nicht zwingend eine große Herde zum Wohlfühlen braucht. Milchschafe z.B. oder auch Walliser Schwarznasenschafe. Für beide brauchst Du aber min. 1x, für die WSN 2x im Jahr einen guten Scherer. Klauenpflege kann man lernen, gibt es auch Kurse dazu.

Jetzt hast Du aktuell viel Gras, weil es im Frühjahr mal wieder geregnet hat. Aber was machst Du, wenn diesen oder nächsten Sommer wieder Dürre ist und gar nichts mehr nachwächst? Dann wollen nicht nur die Ponys satt werden, sondern zusätzlich auch noch Schafe...

LG
Steffi
Sheep happens
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3876
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von Henry »

Oder Du kaufst Dir paar Absetzlämmer sogenennte Gartenlämmer und wenn der Aufwuchs nachläßt oder der Nachbar oder Amt Streß macht, denn wird der Schlachttermin vorgezogen.

Keine Überwinterung. Kein Heu. Kein Füttern. Kein Pflegen. Schöner Sommer. Schöner Rücken.

Mahlzeit.
Henry
der
Schafschützer
Sybille1
Beiträge: 365
Registriert: Do 29. Sep 2016, 20:08
Wohnort: Eifel
Schafrasse(n): Kameruner
Herdengröße: 4

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von Sybille1 »

Henry, Weidepflege-Hobby-Kuschel-Schafhaltung.
Grüße
Monika
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3876
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von Henry »

Lammlende,Lammkeule, Lammsuppe mit Bohnen und Kartoffelstücken aus Hals und Becken, Grillwürste, Butterflys aus den vorderen Rücken oder Rücken lang ausgelößt. Lammleber. Austern vom Bocklamm. Nierchen, wers mag. Lammpansen für den Nachbarshund. Herzsalat mit Milzstreifen. Zunge sauer. Seitenlappen mit Schweinehack als Rollbraten.

Oder mal Haggis.

Lämmer sind toll. Essen mit Respekt!
Henry
der
Schafschützer
Benutzeravatar
PrinzB
Beiträge: 165
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von PrinzB »

mara hat geschrieben: Di 15. Jun 2021, 16:26 Und ich liebäugle mit Ponys, weil die Schafe dem Gras nicht hinterher kommen :duck:
In dem Fall keine gute Idee?
Warum dürfen die Tiere nicht grasen?
Achtung Mara,
die meisten Ponys sind sehr leichtfuttrig, d.h. sie werden bei guter und ständiger Weide schnell fett. Auch Krankheiten können dann auftreten, z.B. Hufrehe. Manche verwenden daher auch so eine Art Maulkorb als Fressbremse. Die meisten Ponyrassen wurden eher auf kargeren Böden gezüchtet und kamen früher oft als letztes (erst nach Rindern und Schafen) auf eine Weidefläche. Außerdem sollten die Tiere nicht einfach nur auf der Weide abgestellt werden. Es gibt da einen schönen Spruch: Beschäftige dein Pony, sonst beschäftigt es dich.
mara
Beiträge: 295
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:37

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von mara »

Ist mir schon klar.
Aber Ponys zu haben und gleichzeitig Gras mulchen müssen ist doch beknackt...
Kathrin
Beiträge: 12
Registriert: Do 8. Apr 2021, 10:09

Re: Weidepflege per Schaf

Beitrag von Kathrin »

...habe 6 Schafe und muss zumindest im Frühjahr/Frühsommer trotz Heumachen auch noch Mulchen ...
Ergo: Brauche mehr Schafe 😇

Vorher hatte ich Ponys, und das letzte wurde fast 38 Jahre alt. So alt, dass er die letzten 6 Jahre mangels Zähnen unser ganzes Gras weder als Heu noch als Silo und auch frisch nicht mehr fressen , sondern nur noch angucken konnte. Zum fressen musste ich teure Grascobs ect. kaufen und einweichen....

Irgendwas ist immer.
Aber sonst wär's ja auch langweilig.
:lol:
Antworten