Hallo von der Elbe, östl. LK Lüneburg

Antworten
IsiAriane
Beiträge: 27
Registriert: Di 26. Jan 2021, 18:28
Wohnort: östl. Landkreis Lüneburg
Schafrasse(n): Haarschafe und Haarschaf-Kreuzungen
Herdengröße: 12

Hallo von der Elbe, östl. LK Lüneburg

Beitrag von IsiAriane »

Hallo, ich bin Ariane und habe seit einigen Wochen wieder Schafe. :huepf: Hatte vor ca. 15 Jahren mal mit Rauhwolligen Pommerschen Landschafen angefangen, dann auf Kamerun- und Barbadosschafe umgestellt, da ich niemanden gefunden hatte, der mir meine Handvoll Schafe geschoren hat. Vor einigen Jahren hatte ich dann aus persönlichen Gründen die Schafe abgeschafft. Nun habe ich mir wieder "pflegeleichte" bzw. scherfreie Schafe angeschafft. Einige Kamerun- und Barbadosschafen und Kreuzungen daraus, eine Nolana Landschafaue, ein Mix aus Schwarzkopf x Barbados und ein MIx aus weißem Dorper x Gute Schaf x Barbados. Im FRühjahr zieht dann noch ein Mixböckchen aus 3/4 Dorper x 1/4 Barbados hier ein.
Die 8 Mädels sind entweder noch tragend, bzw. die Kamerun- und Kamerunmixdame haben schon gelammt. Zwei ältere kastrierte Barbadoslammböckchen laufen auch noch mit und ein wunderschöner weiß-schwarz gescheckter Kamerunbock (den ich mit kaufen musste).
Außer den Schafen laufen auf der Koppel noch 7 große Ziegenbockkastraten :ziege: und 2 alte Mini-Shettystuten. Aber die Schafe und die anderen Weidetiere laufen nacheinander auf der Koppel bzw. die Ziegen und Ponys kommen auf die abgefressenen Weideflächen. Die Schafe dürfen auch WEideflächen in der Nachbarschaft abgrasen (nicht das sich hier noch jemand sorgt, das die armen Tiere nicht genug zu fressen haben).
Und genau zu den Fremdflächen und deren Nutzung habe ich einige Fragen, daher habe ich mich jetzt angemeldet. Lese hier schon seit Wochen mit und habe vieles dazu gelernt, aber einige Fragen und Unsicherheiten sind noch vorhanden.
Das war es erstmal, nun habt ihr eine ungefähre Vorstellung von meinen Schäfchen.
Liebe Grüße Ariane :wink:
Benutzeravatar
Dölf
Förderer 2021
Förderer 2021
Beiträge: 470
Registriert: Do 29. Sep 2016, 09:10
Wohnort: Südbaden, 79639
Schafrasse(n): Skudden
Herdengröße: 10

Re: Hallo von der Elbe, östl. LK Lüneburg

Beitrag von Dölf »

Na dann mal:
Herzlich willkommen Ariane mit deiner kunterbunten Truppe hier im Forum.
Wie das Zusammenspiel so vieler verschiedener Rassen harmonisiert wirst du uns sicher auch mal erklären können ;)

Grüße aus dem Süden
Dölf
dicke wolke
Beiträge: 306
Registriert: So 23. Okt 2016, 15:57
Wohnort: Wendland
Schafrasse(n): Krainer Steinschafe
Mixe
Herdengröße: 39

Re: Hallo von der Elbe, östl. LK Lüneburg

Beitrag von dicke wolke »

Herzliche Willkommensgrüße aus dem benachbarten Wendland und viel Spaß hier im Forum
Benutzeravatar
peter e.
Förderer 2021
Förderer 2021
Beiträge: 647
Registriert: Do 29. Sep 2016, 22:52
Wohnort: Mittelhessen
Schafrasse(n): -ohne-
Herdengröße: 0

Re: Hallo von der Elbe, östl. LK Lüneburg

Beitrag von peter e. »

Tja - nicht nur ein nettes <<Welcome>>, sondern auch ein :flag: kleiner Vorwurf :flag: :
hättest du dich früher gemeldet, wären auch deine Schafe geschoren worden.
Weil hier gibts auch Rauhwoller, und die Wolle könnt´man auch gebrauchen..... :lisl:
peter e.

Auch dem Schwächsten ist ein Stachel gegeben -
sich zu wehren.

frei nach Schiller
Thorsten
Administrator
Beiträge: 515
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf, Guteschaf
Herdengröße: 10

Re: Hallo von der Elbe, östl. LK Lüneburg

Beitrag von Thorsten »

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!

Peter, vor 15 Jahren war die Pommernwolle noch nicht so begehrt! Ich kann Ariane verstehen.

Wir haben uns spaßeshalber noch ein paar Guteschafe angelacht. Die muss man (theoretisch) auch nicht scheren.
Ich bin gespannt ;)

Viele Grüße,
Thorsten
IsiAriane
Beiträge: 27
Registriert: Di 26. Jan 2021, 18:28
Wohnort: östl. Landkreis Lüneburg
Schafrasse(n): Haarschafe und Haarschaf-Kreuzungen
Herdengröße: 12

Re: Hallo von der Elbe, östl. LK Lüneburg

Beitrag von IsiAriane »

Danke für die netten Willkommensgrüße. Und Rauhwoller gibt es hier mehrere Züchter. Bei uns gibt es ein Arche Projekt, also vom Aussterben bedrohte Arten zu erhalten. Und so bin ich damals auf Rauhwoller gekommen, es gibt noch einen weiteren Züchter, keine 5 km von mir entfernt. Dort konnte ich einen blutsfremden Bock bekommen. Aber nachdem ich die 5 Schafe einmal alleine ohne ordentliches WErkzeug geschoren hatte und dann auch noch die Lämmer das Jahr drauf dazu gekommen wären, da habe ich sie lieber verkauft. Hatte Glück und jemand war ganz scharf auf die Schafe, nur der Bock gefiel ihnen nicht. So habe ich meine ganze Herde abgegeben. Waren nette Schafe, ließen sich am Halsband von Koppel zu Koppel führen und auch sonst einfach nur nett und angenehm im Umgang.
Danach kamen Kameruner, eine verrückte Bande. Die waren so ganz nett, aber wehe irgendwas hat sie aufgeregt oder war fremd. Da sind die gesprungen, schlimmer wie Rehe. Somit blieben die dann immer bei mir auf dem Gründstück und ich hatte eine Standweide, klappte aber ganz gut. Sind dann noch einige Barbados dazu gekommen und ich hatte dann meistens so 10 oder 12 Schafe plus Nachzucht. Sie schmeckten lecker und da ich schön gescheckte Tiere gezüchtet habe, habe ich die weibliche Nachzucht (und auch manchen Bock) als Zuchttier verkaufen können. Und der Rest an den Böckchen kam dann in die Truhe.

Da ich aber gerne die Schafe auch auf fremden Koppeln grasen lassen möchte, möchte ich keine total "bescheuerten" Schafe haben, sondern nette und umgängliche Tiere, auch wenn mal etwas fremd oder komisch ist. Somit kommen reine Kameruner nicht in Frage. Die Schafe sollen auch etwas größer sein, alleine das Fell wechseln, lecker schmecken und mir auch noch optisch gefallen. Somit probiere ich jetzt einfach aus, was hier passt.
Benutzeravatar
shorty
Förderer 2021
Förderer 2021
Beiträge: 645
Registriert: Do 29. Sep 2016, 12:14

Re: Hallo von der Elbe, östl. LK Lüneburg

Beitrag von shorty »

Herzlich Willkommen
Grüße
Karin
Antworten