Regeln für das Unterforum Homöopathie

Antworten
Manfred
Beiträge: 1731
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 22:36
Wohnort: Frankenwald

Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von Manfred »

Auf Wunsch mehrerer User haben wir dieses Unterforum eingerichtet.
Es soll dem konstruktiven Austausch zwischen Homöopathie-Interessierten dienen.

Dass es unterschiedliche Ansichten über und viel Kritik an der Homöopathie gibt, ist hinlänglich bekannt.
Kritiker möchten sich in diesem Unterforum deshalb bitte zurückhalten.
Bei schweren Erkrankungen oder Verletzungen empfehlen wir grundsätzlich, einen Tierarzt zu konsultieren.

Benutzeravatar
Dölf
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 395
Registriert: Do 29. Sep 2016, 09:10
Wohnort: Südbaden, 79639
Schafrasse(n): Skudden
Herdengröße: 10

Re: Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von Dölf »

Gute Idee!

Dölf

...vielleicht hat es ja auch noch User die noch ihre Beiträge aus dem alten Forum hier einstellen könnten.... ;)

schafbauer
Beiträge: 1196
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von schafbauer »

KRITIKER!!!!!!!!!! :eek:

Da hab ich schon Wahnsinns Erlebnisse hinter mir. Deshalb am besten vom Profi beraten lassen. :koch:
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3047
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von Henry »

schafbauer hat geschrieben:KRITIKER!!!!!!!!!! :eek:
Da hab ich schon Wahnsinns Erlebnisse hinter mir.
Ich auch, grade. :vogel:
Henry
der
Schafschützer

rote zora
Beiträge: 126
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 20:46
Wohnort: Bokel
Herdengröße: 9

Re: Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von rote zora »

Erzählt doch mal
Warte nicht darauf, dass die Menschen Dich anlächeln... Zeige ihnen wie es geht!"
-Pipi Langstrumpf-

Edwin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 283
Registriert: So 6. Nov 2016, 18:14
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): Schnucken, Rhönschafe

Re: Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von Edwin »

Also nun doch... und ich hatte soo gehofft, dass dieser Schwachsinn (Schwachsinn als Vorstufe von Unsinn, denn letzteres will ich aus Unkenntnis nicht behaupten) sich hier nicht durchsetzt.
Wer Homöopathie praktizieren will, kaufe sich das Buch "Homöopathie für Schafe" von Gil Favre (Nora) und lege nach intensiven Studium dann los...
Ich hab´s nach dem Homöo-Hype im alten Forum doch tatsächlich getan... ohne los zu legen, nur lesen...
Dann habe ich ein 2. Buch zulegen müssen, Titel weiß ich nicht mehr, lange her, in dem die verschiedenen alternativen Heilmethoden verglichen wurden, bis zur Schulmedizin. Da wurde mir klar, was damals schief gelaufen ist.
Alle alternativen Heilmethoden werden mal so lari-fari, auch von den Fachleuten einfach dem doofen Zuleser an den Kopf geschmissen und als wirksame Methode fahrlässig verkauft, wohlwissend, dass Glaube und Wille Berge versetzen können und alles unter dem wohlklingenden Namen Homöopathie!
Das wesentlichste Merkmal der Homöopathie ist das das intensive Gespräch des Mandanten mit dem Homöopathen. Ich unterhalte mich wirklich oft mit den Schafen, nur scheint mir das nach so langer Zeit doch eine einseitige Unterhaltung zu sein, denn die Rückantworten der Schafe halten sich doch sehr in Grenzen...
Weiter kein Kommentar zum Thema von mir...

Grüße

Benutzeravatar
Schafhüterin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 757
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:13
Wohnort: Vorderpfalz
Schafrasse(n): Waldschafe (Erhaltungszucht), Suffolk, Sc. Blackface und Kreuzungen.

Re: Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von Schafhüterin »

Edwin hat geschrieben:Alle alternativen Heilmethoden werden mal so lari-fari, auch von den Fachleuten einfach dem doofen Zuleser an den Kopf geschmissen und als wirksame Methode fahrlässig verkauft, wohlwissend, dass Glaube und Wille Berge versetzen können und alles unter dem wohlklingenden Namen Homöopathie!
Ich bin sehr tier- und naturverbunden und habe mich 2008 zur Tierheilpraktikerin ausbilden lassen.
Im Laufe des Unterrichts und was dort vermittelt wurde, kamen mir immer öfters Zweifel, ob das in bestimmten Fällen/Situationen eine hilfreiche Behandlungsmetholde sei..... die Dozenten waren Top-Vermittler ihres Wissens, keine Frage, wenn du denen zugehört hast, war alles kein Problem, wir Teilnehmer/innen sind richtig euphorisch geworden.... in der Praxis sah das allerdings anders aus... ob an Pferden, Hunden, etc., da sind die meisten an ihre Grenzen gestoßen... Bei der Prüfung wiederum... hab ich nur den Kopf geschüttelt, wie und wer da seine Prüfung bestanden hatte.... ich hab später mal rechergiert, wer jetzt wirklich sein Können umgesetzt hatte.... habe niemanden im Netz finden können, zu denen ich Kontakt hatte, scheiterten in der Praxis. Ein sehr teurer Spaß.
Schafhüterin


Ich arbeite für Schafe

https://www.facebook.com/Schafhueterin

Benutzeravatar
Babs
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 782
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:41
Wohnort: Baden-Württemberg
Schafrasse(n): Skudden

Re: Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von Babs »

Ich glaube, die Botschaft ist nicht bei allen angekommen:
Manfred hat geschrieben:Es soll dem konstruktiven Austausch zwischen Homöopathie-Interessierten dienen.
Dieses Forum ist für jene gedacht, die ihre Tiere homöopathisch behandeln und sich darüber konstruktiv austauschen wollen.
Manfred hat geschrieben:Kritiker möchten sich in diesem Unterforum deshalb bitte zurückhalten.
Also haltet euch bitte daran, denn sonst heißt es:
https://www.youtube.com/watch?v=-1nMC8wAHI8 :lol:
"Wo das Glück einmal einkehrt, da greift es leicht um sich." Gottfried Keller

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3047
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Regeln für das Unterforum Homöopathie

Beitrag von Henry »

„... calm yourselves down!“ :pft:

Ich gebe gerne zu, daß ich nach 11 Monaten ohne jeden Beitrag im extra eingerichteten Homöopathieunterforum mit meiner bebilderten Empfehlung zu Perscheids Abgründen eine so grandiose Rezeption nicht erwartet hatte.
Henry
der
Schafschützer

Antworten