Pressemeldungen rund ums Schaf

Manfred
Beiträge: 1777
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 22:36
Wohnort: Frankenwald

Re: Pressemeldungen rund ums Schaf

Beitrag von Manfred »

"Tragischer Unfall auf der Marschbahnstrecke: Eine Regionalbahn hat am Vormittag einen Schäfer, der offenbar ausgebüxte Tiere nahe Wilster von den Gleisen holen wollte, erfasst und tödlich verletzt."

https://www.boyens-medien.de/artikel/di ... 20307.html
Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1201
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Pressemeldungen rund ums Schaf

Beitrag von Steffi »

Weidetierprämie in Hessen, Plenarsitzung

https://www.hessenschau.de/politik/land ... e-100.html
Sheep happens
Benutzeravatar
Dölf
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 430
Registriert: Do 29. Sep 2016, 09:10
Wohnort: Südbaden, 79639
Schafrasse(n): Skudden
Herdengröße: 10

Re: Pressemeldungen rund ums Schaf

Beitrag von Dölf »

alpenblümchen hat geschrieben: Di 21. Jan 2020, 22:01 Nachdem die Softwear überarbeitet wurde, und eine neue Finanzierung gefunden ist, sendet das Schweizer Schafforum wieder.

https://www.schafforum.ch/forumv3/
Na ja, auf Sendung sind sie da ja wohl,
aber der Admin / Moderator ist da wohl noch im Winterschlaf :lachma:
Seit Ende Januar - Anfang Februar jede Menge "Beiträge" in Kyrillischer Schrift, also KV (= Kasch vergesse :rofl: )

Dölf

... diese Beiträge natürlich! Nicht das Forum, das ist ausbaufähig, es fehlen nur die User ;)
Benutzeravatar
Babs
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 844
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:41
Wohnort: Baden-Württemberg
Schafrasse(n): Skudden

Re: Pressemeldungen rund ums Schaf

Beitrag von Babs »

"Wo das Glück einmal einkehrt, da greift es leicht um sich." Gottfried Keller
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3477
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Pressemeldungen rund ums Schaf

Beitrag von Henry »

Der Beruf heißt:„Schäfer“. Es geht um Schafe da und nicht um Geschlechter der Ausführenden!

Diese Berufsbezeichnung ist völlig genderneutral. Sie gilt für alles und jeden oder jede. Hieße der Beruf geschlechtsbezogen: „Schäferin“ würde er mich benachteiligen, denn ich könnte dann leider nie „Schäferin“ sein, denn ich fühle mich als männlicher Mann im richtigen Körper. Sofort würde ich klagen. Wo kommen wir denn hin? Von wegen Gleichberechtigung und so. Vielleicht möchte ich aber dennoch vormittags „ Schäferin“ sein und erst nachmittags „Schäfer“ ... und wo bleibt die neutrale Form? Oder die unentschlossene?

Ich erinnere mich an stolze Frauen in der LPG die sich selbst „Traktorist“ oder „Busfahrer“ nannten, weil sie Türen selber aufmachen konnten und sie sich dennoch lächelnd aufmachen ließen.

Und wir sind „Schäfer“ und eben nicht „Schäfer*Inniner“ oder sonstwas. Wir nehmen uns zurück hinter: „das Schaf“ weil wir es lieben, ob es nun weiblich oder männlich ist, Wolle am Sack hat oder keinen.
Henry
der
Schafschützer
Antworten