berichte aus den agrarmedien

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 382
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von alpenblümchen »

im zweiten teil im text wird mit der fehlerhaften medienberichterstattung über die landwirtschaft abgerechnet. das darin vorkommende beispiel ist kein einzelfall. bei vielen studien z.b. über das artensterben, wird verschwiegen dass vorangegangene studien nicht nach dem selben system durchgeführt wurden.

https://www.schweizerbauer.ch/politik-- ... 52865.html

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 382
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von alpenblümchen »

Laut statistischem Bundesamt (D) wurden im 2016 durch Kläranlagen 70653 t Stickstoff und 6413 t Phosphor in Flüsse und ins Meer geleitet.

https://www.topagrar.com/acker/news/Ueb ... dium=email

Thorsten
Administrator
Beiträge: 408
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf und WH-Mischlinge
Herdengröße: 14

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Thorsten »

Hier noch ein anderer Bericht zu dem Thema: https://www.umweltbundesamt.de/daten/la ... wirtschaft

Alle müssen ihre Hausaufgaben machen - auch die Bauern. Meine Eltern und mein Bruder waren bzw. sind Landwirte. Die Bauern haben meine vollste Sympathie. Viele müssen aber auch über den Tellerrand schauen...

Heumann
Beiträge: 461
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:57

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Heumann »

Das Umweltbundesamt ist nicht seriös. Das wurde jahrelang Nabu-gesteuert und in der Zeit nabugerecht umgebaut worden. Dort sind mehr Idiologen und Propagandisten als Wissenschaftler beschäftigt.

Thorsten
Administrator
Beiträge: 408
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf und WH-Mischlinge
Herdengröße: 14

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Thorsten »

Kennt denn jemand "seriöse" Quellen zu dem Thema? Wie hoch ist der Anteil des Stickstoffs, der durch die Landwirtschaft ausgebracht wird aber ungenutzt in die Oberflächengewässer abfließt?

Heumann
Beiträge: 461
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:57

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Heumann »

Wo ist der Bus (mit den Leuten, die das interessiert)?

Das ist eine Schwachsinnsdiskussion mit dem Zweck Stimmen und Spenden zu generieren oder ist da irgendwo ein inhaltlicher Wert,?

Thorsten
Administrator
Beiträge: 408
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf und WH-Mischlinge
Herdengröße: 14

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Thorsten »

@Heumann: Merkwürdiger Beitrag...
Topagrar wird von Bauern gelesen. Die empören sich jetzt über die Kläranlagen. Wie man aber den Eintrag der Kläranlagen im Vergleich zu den Einträgen der Landwirtschaft sehen muss, kann kaum ein Landwirt erklären.

Heumann
Beiträge: 461
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:57

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Heumann »

Die Bauern wollen auf den Messstellenbeschiss mit dem Hinweis auf kaputte Kläranlagen reagieren.

Im Grunde gibt es aber noch nicht mal ein Problem mit dem Wasser. Das ist total an den Haaren herbeigezogen, vielleicht zum Ablenken von wahren Problemen oder weil es bestimmten Parteien/NGOs nutzt.

Thorsten
Administrator
Beiträge: 408
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf und WH-Mischlinge
Herdengröße: 14

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Thorsten »

Heumann hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 13:05
Im Grunde gibt es aber noch nicht mal ein Problem mit dem Wasser. [...]
Das musst Du bitte mal erklären.

Heumann
Beiträge: 461
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:57

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Heumann »

Wo soll denn eins sein?

Antworten