berichte aus den agrarmedien

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 382
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von alpenblümchen »


alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 382
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von alpenblümchen »

von einem ausgegebenen euro landen im schnitt nur noch 23 cent beim landwirt.

https://www.schweizerbauer.ch/politik-- ... 48318.html

schafbauer
Beiträge: 1274
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von schafbauer »

Spiegelt sich aber genau die Spanne vom Handel und die kleine Marge der zwischenhändler wieder
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 382
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von alpenblümchen »

in der CH sind die nahrungsmittelpreise im laden seit 1969 um das 2,8 fache gestiegen.

produzenten von schweine-und geflügelfleisch kriegen heute den selben preis wie vor 50 jahren.

die gewinner bei der wertsteigerung sind die verarbeiter und der handel.

https://www.schweizerbauer.ch/markt--pr ... 51688.html

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 382
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von alpenblümchen »


schafbauer
Beiträge: 1274
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von schafbauer »

Kann mir hier irgendjemand einen klaren vernünftigen Grund sagen warum die Proteste durch die Bauern in D , Holland und Co von den Medien nicht kommentiert werden bzw nicht einmal der Rede wert ist ?

Sieht man in unsere Medien, ist jeder Sack Reis wichtiger und die Proteste werden nicht mit einer Silbe erwähnt . Als würde es sie nicht geben
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1103
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Steffi »

Ich denke, die Medien haben sich auf die Landwirtschaft als Umweltverschmutzer eingepegelt, so erkläre ich mir auch die Überschrift über einem der wenigen Artikel zu den Demos: "Mit Treckern gegen den Umweltschutz".
In den Kommentaren darunter fand sich immer wieder der Hinweis, daß es den Bauern ja wohl nicht schlecht gehen kann, wenn da Hunderte von niegelnagelneuen Schleppern im Wert von Einfamilienhäusern auffahren. Tja...

LG
Steffi
Sheep happens

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3282
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von Henry »

Ich säe das ehnlich.

Schon am Morgen des 22.10. hörte ich um 8.00 Uhr auf meinem Weg zum Demotreffpunkt den Kommenta auf Radio RS.A: „Bauern wollen mehr Gülle ausbringen und gegen den Artenschutz demonstrieren. Rechnet mit Verkehrschaos in Leipzig.“ Zu dem Zeitpunkt lag das Öffentliche Verlesen der Forderungen der Landwirte der Region noch in mindestens 4 stündiger Ferne. Am Völkerschlachtdenkmal 12.00 Uhr war dann von der Presse keiner zu erkennen und selbst als wir über den Ring fuhren - dank Polizeibegleitung ganz ohne Chaos - tönten noch immer die Falschmeldungen aus dem Radio. MDR und DLF, PSR und Wer auch immer spielten immer wieder die Konserve aus den Morgenstunden. Wären alle Schlepper umgekehrt, hätten die genauso weitergesendet. Inhalt hatten die ja nicht.
Henry
der
Schafschützer

schafbauer
Beiträge: 1274
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von schafbauer »

Henry hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 13:13
Radio RS.A: „Bauern wollen mehr Gülle ausbringen und gegen den Artenschutz demonstrieren.
Frechheit sondergleichen!!!!! :grant:
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 382
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: berichte aus den agrarmedien

Beitrag von alpenblümchen »

Unser Hirn und unsere Gesellschaft funktioniert dualistisch. Das Gute gibt es nur wenn es das Böse gibt. Darum kriegt immer irgend was oder jemand die Rolle des Bösen. Zudem gibt das Stoff für die Medien. Die sind gezwungen die Leute immer wieder mit Neuem zu unterhalten. Da die Medien im Besitz von wenigen Reichen sind, fällt es denen leicht, gut und böse zu verteilen wie es denen gefällt.


Im Link geht es um Nährstoffeintrag in die Flüsse durch Kläranlagen.

https://www.topagrar.com/acker/news/nae ... dium=email

Antworten