Krainer Steischafe melken?

Benutzeravatar
peter e.
Förderer 2021
Förderer 2021
Beiträge: 647
Registriert: Do 29. Sep 2016, 22:52
Wohnort: Mittelhessen
Schafrasse(n): -ohne-
Herdengröße: 0

Re: Krainer Steischafe melken?

Beitrag von peter e. »

hier noch ein Kontakt zu einer Käserei mit Krainer Steinschafen: https://schafhof-landwehr.de/krainer-steinschafe/ oder auch über den schon genanten http://www.milchschafhof-pimpinelle.de/unser-hof. Dort sind auch die Verlinkungen zur der https://www.krainersteinschafe.de/ig-milch/.
Amelie und Franziska von Pimpinelle haben ersst vor kurzem direkt aus Slowenien Krainer aus einer Milchlinie geholt. Es scheint also auch hier erhebliche Bestrebungen zu geben, weiter in die Milchlinie zu gehen.
peter e.

Auch dem Schwächsten ist ein Stachel gegeben -
sich zu wehren.

frei nach Schiller
Benutzeravatar
Waldschaf
Beiträge: 275
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:38
Wohnort: Bez. Perg, OÖ
Schafrasse(n): Waldschaf (HB)
Herdengröße: 15

Re: Krainer Steischafe melken?

Beitrag von Waldschaf »

Waldschaf hat geschrieben: Mo 18. Nov 2019, 19:03 werde bei Gelegenheit den Namen erfragen.
Die Gelegenheit hat sich schon heute nach der Messe ergeben; Der Züchter heißt Aron Vrtala aus St. Leonhard/Freistadt, nähere Daten schicke ich per PN.

Robert.
kauboi0
Beiträge: 35
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 07:57
Wohnort: Bez. Melk (Niederösterreich)
Schafrasse(n): Waldschaf
Herdengröße: 20

Re: Krainer Steischafe melken?

Beitrag von kauboi0 »

Danke Robert!
LG
Roland
Sophie der Brebie
Beiträge: 39
Registriert: Mo 8. Feb 2021, 16:42
Wohnort: Teutoburger Wald
Schafrasse(n): Walschafe
Herdengröße: 15

Re: Krainer Steischafe melken?

Beitrag von Sophie der Brebie »

Hallo zusammen,
Ich habe mit Interesse die Beiträge übers Melken gelesen und vielleicht hat noch jemand ein paar Tips zu diesem Thema?
Ich würde meine Waldschafe gerne etwas melken, nur für den "Hausgebrauch". Aktuell habe ich eine Mutter mit Zwillingen von Weihnachten (also ca 7 Wochen alt) . Sie hat zum 2. mal gelammt, die Lämmer sind propper, fressen schon gut mit. Dieser, dachte ich, könnte ich schon etwas Milch abzwacken. Natürlich nicht viel!
Wenn das klappt, so die Idee, warte ich bis die anderen Müttern so weit sind und würde es ebenso machen.
Spricht etwas dagegen?
Meine Schafe sind ruhig und handzahm. Bekommen durchweg gutes Heu, die Muttern zusätzlich Walzhafer.
Vielleicht hat jemand Lust seine Melkerfahrungen zu teilen.
Grüße
Sophie des Brebie
Sophie des Brebie
Benutzeravatar
Waldschaf
Beiträge: 275
Registriert: Do 29. Sep 2016, 07:38
Wohnort: Bez. Perg, OÖ
Schafrasse(n): Waldschaf (HB)
Herdengröße: 15

Re: Krainer Steischafe melken?

Beitrag von Waldschaf »

Im alten Forum habe ich glaub ich, ein Thema dazu eröffnet gehabt, hier finde ich es jedenfalls nicht.
Ich weiß von einem Waldschafzüchter, der das interessehalber versucht hat. Er hat festgestellt, dass, wie ja inzwischen auch durch Versuche nachgewiesen ist, die Milchleistung der Waldschafe sehr gut ist, dass sie aber eben nicht auf ein größeres Speichervolumen gezüchtet wurden. Wenn man diese Milchleistung nutzen wollte, müsste man also täglich ich weiß nicht wie oft melken, die Lämmer trinken ja auch sehr häufig.
Wenn Du Tiere mit großem Euter und starken Zitzen/Strichen hast (- ich hätte da so eine Linie, habe aber immer noch nicht gemolken ...), kannst du es ja probieren, sonst wäre eben eher die Anschaffung von Krainer Steinschafen sinnvoll, das sind sozusagen "Waldschafe in Milch".

Robert.
Sophie der Brebie
Beiträge: 39
Registriert: Mo 8. Feb 2021, 16:42
Wohnort: Teutoburger Wald
Schafrasse(n): Walschafe
Herdengröße: 15

Re: Krainer Steischafe melken?

Beitrag von Sophie der Brebie »

Danke für die Antwort! Ich versuche einfach mal ein wenig abzumelken. Mal schauen wie sich verhält.
Versuch macht Klug... :schaf2:
Sophie des Brebie
Antworten