Medienberichte zum Thema Wolf

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1151
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Insane » Mi 13. Nov 2019, 18:42

40m Abstand zu Schäferin und Herdenschutzhunden...

https://www.agrarheute.com/land-leben/w ... ssion=true
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 427
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von KABA » Mi 13. Nov 2019, 20:29

Der Artikel ist ziemlich genau 2 Jahre alt, der Fall wurde damals schon hier irgendwo angesprochen.
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1151
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Insane » Mi 13. Nov 2019, 23:07

Oh stimmt. Er kam heute auf Twitter auf und ich hatte nicht gecheckt, ob es ihn hier schon gab. Hast du zufällig noch das "Resultat" im Kopf?
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

alpenblümchen
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 373
Registriert: Do 13. Okt 2016, 23:45

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von alpenblümchen » Mi 20. Nov 2019, 22:07

wie in den vegangenen jahren haben in frankreich auch im 2019 die umstrittenen wölfe ihre angriffe sowie die anzahl getöteter weidetiere gesteigert. bis zum 31.okt. wurden 3500 angriffe mit rund 11000 opfern offiziell registriert. die dunkelziffer dürfte höher liegen. die schäden haben zugenommen in regionen wo es schon länger wölfe gab. wie in den alpen, im zentralmassiv, im jura und in den vogesen. dazu kommen wolfsschäden in departementen die von wölfen neu besiedelt wurden.

von den im 2019 bewilligten 100 wolfsabschüssen, wurden 96 erlegt (nach angaben der behörden).

http://www.lafranceagricole.fr/actualit ... wanadoo.fr

Romanov II
Beiträge: 221
Registriert: Di 4. Okt 2016, 10:07

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Romanov II » Do 21. Nov 2019, 07:49

Tja, in SH ist es nicht gelungen den "Problemwolf" zu schiessen, der ist nun nach MV abgewandert. Und hat dort auch gleich 1 Schaf gerissen. Aber die dortige Landesregierung muss nun alles von vorne prüfen..... Da fällt einem nicht mehr viel zu ein...
Grüße von Anne

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es auch, wenn es Spaß macht.

Benutzeravatar
st68
Beiträge: 166
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 16:19

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von st68 » Do 21. Nov 2019, 08:13

Romanov hat geschrieben:Aber die dortige Landesregierung muss nun alles von vorne prüfen.
Nein, nicht von vorne prüfen. Der Backhaus meint, dass man erst eingreifen darf, wenn der Wolf auch hierzulande gehäuft die geforderten Schutzmaßnahmen überwindet.
Prüfen tut sein Ministerium, wie hoch man die Vergrämungs- Schutzmaßnahmen schrauben kann, um einen Abschuß zu umgehen. Er meint, dass für eine Abschußgenehmigung die Risse in SH nicht berücksichtigt werden dürfen. Denn sonst müßte er ja sofort handeln.

Und handeln tut ein Backhaus nie, wenn dafür irgendetwas bewegt werden müßte. Denn sonst wäre er nicht der dienstälteste Minister geworden.

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... f4154.html
https://www.nordkurier.de/mecklenburg-v ... 09011.html

P.S. Genauso weigert sich Backhaus die 100% Förderung für wolfsbezogene Schutzmaßnahmen einzuführen. Und das was hier zu 75% gefördert wird, ist auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, weil für Schafe nur mobile E-Netze ab 1,10 Meter gefördert werden. Also kein Festzaun (z.B. wirklich Wolfssicherer Nachtpferch). Und wieviele Netze ein Schafhalter braucht, legt das Ministerium, nach Tierzahl fest, nicht der Antragsteller, nach tatsächlichem Bedarf (Flächenausstattung).

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1151
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Insane » Do 21. Nov 2019, 20:14

Unfassbar, soviel Ignoranz und Unfähigkeit. Als müsste ein Kinderschänder, Mörder etc. erst in jedem Bundesland wüten, ehe man ihn belangen kann...

Sicher ist er eigentlich an der Landesgrenze Vegetarier geworden und das eine Schaf war nur "ein Ausrutscher" :mauer:
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:


Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1151
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von Insane » Fr 22. Nov 2019, 20:34

Tja, das Ministerium eben in dem 8 früher hauptberufliche NGO-Mitarbeiter untergeschlüpft sind...
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
KABA
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 427
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 20:43
Wohnort: Niedersachsen, LK OHZ
Schafrasse(n): Romanovschafe, Thüringer Waldziegen

Re: Medienberichte zum Thema Wolf

Beitrag von KABA » Mo 25. Nov 2019, 15:07

Wolfsübergriffe auf 2 Höfen in der Arche-Region Flusslandschaft Elbe: https://www.focus.de/wissen/natur/mehre ... 85725.html
Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels im Eberescheneschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes auf der Weide am Abend.

Antworten