ASP - Verbreitung durch den Wolf

schafbauer
Beiträge: 1372
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von schafbauer »

Es stimmt schon das man sich mit zu geringen Fakten derzeit ein Bein stellt. Man sollte es laufen lassen, sind doch einige froh das asp kommt.

Ich kann nur von unseren schweinebauern sprechen dass diese seit Jahren auf den Ernstfall vorbereitet und entsprechend versichert sind. Nur der später andauernde verringerte fleischexport Richtung China tut ihnen weh.

Die Schweinebranche hat eine derartige Macht dass sich so manch ein wollhalter es sich nicht vorstellen kann. Allein euer Tönnies......da muss man nix mehr sagen. Glaubt ihr der wäre noch in D wenn es den Chinesen egal wäre ob D oder Polen drauf steht ? Der zahlt e in D keine Steuern wahrscheinlich.


Lasste laufen die Sau!


Nur zum Schluss.....ich bin mir sicher das nicht der Wolf, Wildschwein oder Lkw Fahrer aus Osteuropa asp zu uns getragen haben , sondern die nächtlichen Besucher in den Stallungen mit Absicht eingeschleppt haben. Man möchte Fleisch weg haben, koste es was es wolle. Kollateralschäden treten fast keine auf, da die Tiere sowieso geschlachtet werden. Es ist nur eine Erlösung. Und vegi lässt sich mehr Profit schlagen und ist besser fürs Image
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:
Thorsten
Administrator
Beiträge: 433
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf
Herdengröße: 10

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von Thorsten »

schafbauer hat geschrieben: Mo 14. Sep 2020, 08:28 Es stimmt schon das man sich mit zu geringen Fakten derzeit ein Bein stellt. Man sollte es laufen lassen, sind doch einige froh das asp kommt.

[...]

Nur zum Schluss.....ich bin mir sicher das nicht der Wolf, Wildschwein oder Lkw Fahrer aus Osteuropa asp zu uns getragen haben , sondern die nächtlichen Besucher in den Stallungen mit Absicht eingeschleppt haben. Man möchte Fleisch weg haben, koste es was es wolle. Kollateralschäden treten fast keine auf, da die Tiere sowieso geschlachtet werden. Es ist nur eine Erlösung. Und vegi lässt sich mehr Profit schlagen und ist besser fürs Image
Moin Schafbauer,

erst forderst Du mehr Fakten und dann kommt im letzten Absatz so ein Klopper :rofl:

Fakt ist, dass ASP in einem schon ziemlich stark verwesten Wildschweinkadaver gefunden wurde. In Hausschweinen wurde ASP in Deutschland bislang nicht nachgewiesen. Alles andere sind Sch***hausparolen auf dem Niveau eines aktuellen amerikanischen Präsidenten...

Viele Grüße,
Thorsten
schafbauer
Beiträge: 1372
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von schafbauer »

Wenn du glaubst ist mir das auch egal.

Generell denke ich mir sind die ganzen Geschichten von wolf und Co hausgemacht.

Was man so hört ist ja die Meinungsfreiheit bei euch in D ja dezent angekratzt, deshalb wundert mich auch nicht diese Antwort von dir.

Und mit Fakten zusammentragen meine ich genau wie eben schon mehrfach geschrieben, dass man den Sandkasten den großen überlassen sollte..die wissen wie das Spiel geht
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:
Thorsten
Administrator
Beiträge: 433
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf
Herdengröße: 10

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von Thorsten »

schafbauer hat geschrieben: Mo 14. Sep 2020, 10:24 Was man so hört ist ja die Meinungsfreiheit bei euch in D ja dezent angekratzt, deshalb wundert mich auch nicht diese Antwort von dir.
Jeder hört und glaubt sich seinen Teil. Das war sicherlich schon immer so, aber - und das ist das Hauptproblem heutzutage - alles wird durch das Internet massiv potenziert.

Dinge, die im Internet zu lesen sind, können stimmen - müssen es aber nicht. Wenn sie aber einmal in die Welt bzw. ins Internet gesetzt wurden, nimmt die Lawine ihren Lauf. Das ist doch eine Masche, die Trump sehr geschickt spielt. Warum noch mal ist die Briefwahl ein Garant für Wahlfälschungen? Weil Trump und seine Leute es behaupten? Mittlerweile glauben aber Millionen von Amerikanern, dass das stimmt :o:

In einigen (vielen?) Fällen hilft aber immer noch der gesunde Menschenverstand weiter. Wenn z.B. behauptet wird, dass die Meinungsfreiheit in D beschränkt wird: wieso dürfen bestimmte Gruppierungen wie z.B. QAnon hier immer noch öffentlich ihre Meinungen verbreiten?

Wer sehen möchte, wie die Meinungsfreiheit wirklich "angekratzt" ist, schaue nur mal kurz in Richtung Russland oder China...

Falls wir uns zu dem Thema weiter austauschen wollen, würde ich hier aber den Faden glaub' ich abtrennen ;)

Viele Grüße,
Thorsten
schafbauer
Beiträge: 1372
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von schafbauer »

Jetzt versteh ich dich. Du glaubst ich wäre ein jünger von FB, Trump und weramlautestenschreit. Mich interessiert es auch eine Bohne was die Goldlocke dort drüben macht, solang wir unsere Ruhe davon haben

Sorry definitiv nicht. Wenn ich jemand wäre der mit dem Strom.schwimmt dann hätte ich zB keine schafhaltung. Bin da schwer empfänglich für andere wahnsinnigkeiten. Vielmehr habe ich in meinem Leben schon viele erfolgreiche und vermögende Leute getroffen oder treffen müssen und auch gesehen was abseits der Kulisse geschieht und wie man zu solch Vermögen kommt. Dann noch 2 oder 3 Lebenserfahrungen gesammelt, 7 Gerichtsverhandlungen später, diverse freunderl kennen gelernt und schon weis man wie Die Welt sich dreht.

Du kannst das auch sonst wohin trennen. Mir gleich. Leg mich nicht in eine Schublade (denn dort habe ich nicht Platz) und wir werden uns auch weiterhin verstehen.
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:
Thorsten
Administrator
Beiträge: 433
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf
Herdengröße: 10

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von Thorsten »

schafbauer hat geschrieben: Mo 14. Sep 2020, 13:26 [...] Leg mich nicht in eine Schublade (denn dort habe ich nicht Platz) und wir werden uns auch weiterhin verstehen.
So große Schubladen habe ich gar nicht :lol:

Und ich hoffe sehr, dass der Umgang hier weiterhin so gut bleibt, dass wir uns alle verstehen!

Denn das ist m.E. das allerschlimmste im Internet (und mittlerweile auch anderswo) - es wird ganz häufig nicht mehr sachlich diskutiert. Viele landen sehr schnell auf der persönlichen Ebene und dann wird es immer unschön :eek:
Edwin
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 328
Registriert: So 6. Nov 2016, 18:14
Wohnort: Niederlausitz
Schafrasse(n): Schnucken, Rhönschafe

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von Edwin »

Noch mal zum Ursprung des Fadens, es existieren bereits Studien die belegen, dass das ASP Virus dem Darmtrakt der Caniden nicht überdauern kann. Ist ihm im Wolfswanst einfach zu sauer. Wer möchte kann das gerne heraus suchen, ich hatte das hier schon mal irgendwo eingestellt, hab die Studie aber nicht mehr gefunden. Guck mal...

Grüße
Thorsten
Administrator
Beiträge: 433
Registriert: Do 29. Sep 2016, 08:52
Wohnort: Kreis Stormarn (Schleswig-Holstein)
Schafrasse(n): Rauhwolliges Pommersches Landschaf
Herdengröße: 10

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von Thorsten »

Danke für die Info, Edwin! So ein bißchen passt das aber auch zur parallelen Diskussion bzgl. Internet. Da hat ein Jäger mal was behauptet und über's Netz verbreitet sich das ganz schnell...
Nun halte ich hier meine Klappe...
Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1214
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von Insane »

Edwin hat geschrieben: Mo 14. Sep 2020, 14:31 Noch mal zum Ursprung des Fadens, es existieren bereits Studien die belegen, dass das ASP Virus dem Darmtrakt der Caniden nicht überdauern kann. Ist ihm im Wolfswanst einfach zu sauer. Wer möchte kann das gerne heraus suchen, ich hatte das hier schon mal irgendwo eingestellt, hab die Studie aber nicht mehr gefunden. Guck mal...

Grüße
Würde ich gern lesen. Gern aus unabhängiger Quelle und nicht NaBu und Co.
Danke.
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:
SchnuckenschäferROW
Beiträge: 123
Registriert: Do 29. Sep 2016, 18:44
Wohnort: Scheeßel (Lk ROW)
Schafrasse(n): GGH, BEL, LFS, DLZ
Herdengröße: 1000
Kontaktdaten:

Re: ASP - Verbreitung durch den Wolf

Beitrag von SchnuckenschäferROW »

st68 hat geschrieben: So 13. Sep 2020, 11:08
grauwoller hat geschrieben:Unter den Jägern herrscht wohl die Meinung, dass der Wolf deutlich an der Verbreitung der ASP ist.
Genau das wird von Experten (nicht Wolfsexperten) vehement bestritten. Und eine Meinung (der Jäger) ist nun mal keine wissenschaftlich fundierte Tatsache.
grauwoller hat geschrieben:Das sollten wir in die Öffentlichkeit tragen!
Nein. Das sollten wir nicht.

Wenn es so ist, sollten wir uns still und heimlich freuen. Denn irgendwann kommts doch mal raus. Außerdem wird so die Last der Wolfsanwesenheit gleichmäßig über Weidetierhalter und industrielle Tierhaltung verteilt. Druck auf die Politik, gegen den Wolf, baut sich viel besser von der Schweineindustrie auf, als von den Schäfern.

Wenn es nicht so ist, stellen wir (Schäfer und Jäger) uns mit so einer "Öffentlichkeitsarbeit" selbst ein Bein.

Außerdem wird von den Wolfsfanatikern jede negative Äußerung, egeal ob berechtigt oder nicht, von Landwirten und Jägern gegenüber dem Wolf als Panikmache gegen den Wolf diffamiert. Und in den Medien zum Nachteil der Betroffenen ausgeschlachtet.

Also still sein und laufen lassen. Die Zeit und die Wolfsfreunde arbeiten gegen den Wolf. Und gegen den Wolf gibts genug schlagende Argumente, die nicht auf Meinungen, Vermutungen und Spekulationen beruhen. DIE sollten wir in die öffentlichkeit tragen.

Das sehe ich ganz genau so!!!
Seelig sind die Bekloppten, denn sie brauchen keinen Hammer!
Antworten