Wieso steht Litze unter Spannung?

Manfred
Beiträge: 1771
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 22:36
Wohnort: Frankenwald

Re: Wieso steht Litze unter Spannung?

Beitrag von Manfred »

PrinzB hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 15:46
Komisch ist, das die angrenzende Koppel dieses Phänomen nicht aufweist obwohl sie baugleich und miteinander verbunden sind (zwei Koppeln - ein Schlaggerät, an zwei Stellen sind die Litzen der beiden Koppeln miteinander verbunden.
Wenn auch die "Erdungslitzen" leitfähig miteinander verbunden sind, wäre das physikalisch nicht möglich (das eine unter Spannung steht, die andere nicht).
Wenn das "Problem" durch Induktion entsteht, die beiden Litzen nicht verbunden sind, aber eine einen geringeren Widerstand zum Boden aufweist (z.B. Bewuchs oder defekter Isolator), dann kann auf der besser isolierten Litze eine deutlich höhere Spannung anliegen als auf der schlechter isolierten.

PrinzB
Beiträge: 119
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Wieso steht Litze unter Spannung?

Beitrag von PrinzB »

Rappa ist der Firmenname.
Sie bieten u.a. verschiedene Litzenzäune an, die entweder per Hand oder mit Quad auf- und abgebaut werden können.

Hier mal der Link zur deutschen Seite:

http://www.rappa.mobi/

Die Zäune selbst findest du im Katalog. Leider sind die Infos manchmal etwas dürftig und Preise stehen auch nicht drin, kann man aber erfragen.

Das Ganze ist nicht wirklich günstig, soll aber qualitativ sehr hochwertig sein. Daher wollen wir das über die Förderung machen. Zudem finde ich einige Dinge (z.B. Haspelpfahl, Eckpfahl) bedeutend besser konstruiert als die normal in Deutschland vertriebenen Produkte. Wenn hier nicht ideale Bodenbedingungen (gerade weich genug, das sich die Pfähle eintreten lassen) vorliegen, fährt das Ganze m.M.n. voll auf Verschleiß.

PrinzB
Beiträge: 119
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Wieso steht Litze unter Spannung?

Beitrag von PrinzB »

Manfred hat geschrieben:
Mi 27. Nov 2019, 09:59
Wenn auch die "Erdungslitzen" leitfähig miteinander verbunden sind, wäre das physikalisch nicht möglich (das eine unter Spannung steht, die andere nicht).
Nein, wir haben nur jeweils die oberen 5 Litzen verbunden, da die ja bei beiden Koppeln Strom führen sollen. Die jeweils untersten Litzen sind außer Betrieb und auch nicht miteinander verbunden.

PrinzB
Beiträge: 119
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Wieso steht Litze unter Spannung?

Beitrag von PrinzB »

Gestern haben wir wieder neue Koppeln gebaut. Da wir erst fertig wurden als es schon dunkel wurde, habe ich bemerkt das an allen drei Haspelpfählen Funken übersprangen. Die Funken waren nur ganz klein und auch das Knacken war kaum hörbar. Im Normalfall hätte man das also kaum bemerkt.

Die einzige Erklärung scheint mir zu sein, das der Kunststoff durch seine Alterung nicht mehr perfekt isoliert und daher der Strom, wenn auch schwach, in das Metall der Haspel geleitet wird. Die Haspeln werden bei uns mit Bindfäden an Winkelstahlpfählen angebunden. Nicht immer liegt dabei das Metall der Haspel direkt am Pfahl an, sodass die Funken dort überspringen konnten.
Übrigens, die Haspeln sind ca 7 - 8 Jahre alt.

Antworten