Probleme mit spitzen Backenzähnen beim Bock

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Antworten
Martina68
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Nov 2021, 08:32
Wohnort: Bodnegg
Schafrasse(n): Skudden, nur zum Rasen mähen. Komplette Freigänger ohne Zaun
Herdengröße: 2

Probleme mit spitzen Backenzähnen beim Bock

Beitrag von Martina68 »

Guten Morgen,
ich bin neu hier und habe das Forum aus bestimmtem Grund aufgesucht.
Seit ca 6 Jahren haben wir 2 Skuddenschafe (Geschwisterpaar, er ist kastriert). Sie sind komplette Freigänger und bleiben auf dem Gelände. Fressen sich bei den Pferden, Ziegen oder am allgemeinen Heulager durch. Seit ca. einem halben Jahr beobachte ich, dass der Bock Schwierigkeiten mit dem Kauen hat. Er kaut nicht in eine Richtung, sonden abwechselnd. Auch spuckt er gekautes wieder aus. Ich kenne das von alten Pferden. Sie haben dann spitze Backenzähne. Der Tierarzt meinte, sowas beim Schaf gesehen zu haben. Zum Abraspeln hätte er aber nicht das geeignete Werkzeug. Jetzt, das es wegen der Schneedecke (PLZ 88285) nur Heu gibt, kann er es schlecht kauen. Es bleibt immer im Schlund stecken. Ihr wisst, wie das Gefühl ist.
Er hustet es immer wieder umständlich aus. Bei Gras ist das nicht das Problem. Eben das Heu.
Wer hatte schon einmal so einen Fall oder weiß Rat? Ich möchte dem armen Kerl helfen. Der Tierarzt springt nicht so richtig an, weil der Bock trotz allem gut genährt ist.
Vielen Dank schon einmal. Herzliche Grüße Martina
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3956
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit spitzen Backenzähnen beim Bock

Beitrag von Henry »

Es gibt kleine Zahn- oder Knochenraspeln aus der Chirurgie. Wir haben eine von Aesculap. Sauteuer. Griff vergoldet. Vorn sieht die aus, wie ein breitgekloppter Rundstahl und ist einseitig mit Diamantsplittern belegt.

Damit lassen sich in einer Sedation die Backenzahnspitzen abtragen. Die Ausleuchtung ist dabei jedoch ein großes Problem. Kopflicht reicht nicht. Ein Endoskoplicht geht ganz gut. Mit dem Endoskop läßt sich auch gut der Situs beurteilen. Vor allem Einbiße in Gaumen und Wange.

Der Erfolg stellt sich sofort ein. Die Abrundung reicht schon. Es muß nicht ein halber Zahn weggeraspelt werden. Totgeklaubte nehmen zügig wieder zu.

Bitte bedenke, daß es gefährlich ist, zwischen Schafzähnen zu hantieren bzw. zu fingern. Auch in flacher Narkose funktioniert das Zubeißen. Und bedenke auch, daß manchmal der Zahnstatus ein Aufwachenlassen nicht rechtfertigt.
Henry
der
Schafschützer
Martina68
Beiträge: 3
Registriert: So 28. Nov 2021, 08:32
Wohnort: Bodnegg
Schafrasse(n): Skudden, nur zum Rasen mähen. Komplette Freigänger ohne Zaun
Herdengröße: 2

Re: Probleme mit spitzen Backenzähnen beim Bock

Beitrag von Martina68 »

Hallo Henry,
vielen Dank für deine rasche Antwort. Habe bei eBay geschaut. Da gibt es auch Knochen bzw Zahnraspeln. Recht günstig.
Screenshot_20211128-102036_Chrome.jpg
Screenshot_20211128-102036_Chrome.jpg (98.86 KiB) 323 mal betrachtet
Sowas....
Grüße Martina
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3956
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit spitzen Backenzähnen beim Bock

Beitrag von Henry »

Versuch‘ es damit. Wenns geht ist alles perfekt.
Henry
der
Schafschützer
Antworten