Horn fast abgebrochen

(Dieses Forum ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Tierarzt.)
Antworten
Walliser
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Nov 2022, 21:06

Horn fast abgebrochen

Beitrag von Walliser »

Hallo liebe Forum-Mitglieder!

Eines meiner Walliser Schwarznasenschafe hat sich beim Horn verletzt. Ca. ein Drittel vom Horn ist bei der Kopfhaut „abgerissen“ und das Horn ist somit instabil und wackelt.

Die Tierärztin war gestern Vormittag bereits da. Das Horn musste gottseidank nicht entfernt werden und sie wird mit Antibiotika und Schmerzmitteln therapiert. Die Tierärztin meinte, das Horn wird wieder anwachsen.

Wir haben sie einstweilen von den anderen getrennt, damit die Wunde in Ruhe verheilen kann.

Um mein Gewissen zu beruigen, da ich mir sehr Sorgen um mein Schaf mache bzw. da ich sehr mitleide und an nichts anderes mehr denken kann, wollte ich euch um eure Erfahrungen fragen.

Hattet ihr so einen Fall schon einmal und wie lange hat es gedauert, bis das Horn wieder vollständig angewachsen ist.
War das Horn nach dem Unfall immer schmerzempflindlicher oder anfälliger für Verletzungen?
Ich würde ihr einfach nur wünschen, dass der Heilungsprozess keine Ewigkeit dauert.

Dankesehr!

LG
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 4130
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 310
Kontaktdaten:

Re: Horn fast abgebrochen

Beitrag von Henry »

Bitte stelle mal Bilder ein.

Eine Hornabriß „heilt“ normalerweise nicht. Das Bildungsgewebe bildet unter dem Schutz des noch irgendwie haltenden alten Hornes neues Horn. Irgendwann fällt oder stößt sich dann der alte Hornschlauch ab.
Sehr wichtig ist die Behandlung mit Insektizieden. Wenn auch Maden im Winter selten sind, so sind sie doch an solchen Verletzungen unter dem Horn gut geschützt.

Ist der Hornzapfen frakturiert?
Henry
der
Schafschützer
Walliser
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Nov 2022, 21:06

Re: Horn fast abgebrochen

Beitrag von Walliser »

Ich versuche es morgen zu fotografieren. Das Horn ist aber jedenfalls direkt bei der Kopfhaut abgerissen.

Das Madenproblem haben wir besprochen - jeden Tag Blauspray und die Wunde kontrollieren.

Ob der Hornzapfen frakturiert ist, kann ich dir leider nicht beantworten - hier fehlt mir die Erfahrung in diesem Bereich.

Sollte das Horn wirklich nicht mehr anwachsen, wie lange würde es ca. dauern, bis sie keine Schmerzen mehr hat bzw. das Horn verliert? :traurig:

Danke!
fisch_otter
Beiträge: 15
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 21:53
Schafrasse(n): Ziegen ehemals Scottish Blackface
Herdengröße: 40

Re: Horn fast abgebrochen

Beitrag von fisch_otter »

ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie das Horn wieder anwachsen soll. Der äußere Teil des Hornes ist ja meines Wissens nach totes Gewebe und es wächst von innen raus. Außerdem wird das verletzte Horn ja ständig belastet (Raufe, andere Artgenossen etc.) bzw. man bekommt es ja nicht fixiert. Aber gut, die Tierärztin wird schon wissen, wenn sie es sagt. Bei uns wird ein gebrochenes Horn eigentlich immer abgesägt.
Wegen der Schmerzen: ich hoffe Deine TA hat Dir akut Schmerzmittel für eine Weile da gelassen. Sonst würde ich sie danach fragen. Bei nervenreichem Gewebe und wegen dem Trauma bieten sich natürlich auch homöopathische Mittel an (Traumeel, Hypericum etc.) - falls Du daran glaubst. Wir hatten bei einer Ziege mit gebrochenem Horn auch mal Weihrauch gegen die Schmerzen eingesetzt.
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 4130
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 310
Kontaktdaten:

Re: Horn fast abgebrochen

Beitrag von Henry »

Es kommt darauf an, wie sich die Verletzung tatsächlich darstellt. Vergleiche es mit einem Fingernagel, der am Nagelbett zerstört ist. Da ist auch erst wieder Ruhe drin, wenn der weggewachsen ist und zudem die Mißbildungen rausgewachsen sind.

Oft ist es bei losen Hörnern besser, die vom Hornzapfen abzureißen und den spongiösen Hornzapfen blutsillend zu versiegeln. Dann stört auch kein altes Horn durch Druck und Ankleben die Neubildung.

Deshalb „zieht“ man beim Menschen auch oft stark traumatisierte Nägel. So bekommt auch das darunterliegende Gewebe Platz, um in der Entzündungsschwellung zu heilen.

Gezogene Hörner sind außerdem ab und reißen nicht irgendwann im Fliegensommer blutsuppend ab oder baumeln gar an Restgewebe, wenn sich kein Schaf gerne fangen läßt.

Narköschen, rohe Gewalt, Elektrokoagulation oder Blutstillpulver aus dem Rettungskit für Soldaten und Silberspray. Das wäre meine Methode.
Henry
der
Schafschützer
Walliser
Beiträge: 3
Registriert: Di 22. Nov 2022, 21:06

Re: Horn fast abgebrochen

Beitrag von Walliser »

Hallo!

Die Tierärztin war heute nochmals zur Kontrolle da.
Sie würde das Horn nicht entfernen. Der Hornzapfen ist nicht „beschädigt“ bzw. verletzt.
Das Horn wird nicht mehr anwachsen (das habe ich falsch verstanden), aber es wird wieder abheilen und es hängt ja noch zu 2/3 oben.
Das Horn wird immer empfindlicher sein, aber sie will es ihr auf keinen Fall abnehmen, sofern es nicht unbedingt notwendig ist.

Ich hoffe, sie ist ihre Schmerzen bald los und die Wunde verheilt schnellstmöglich. In dieser Zeit werd ich sie von den anderen noch getrennt halten. Ist nur ein Bretterzaun zwischen ihnen - sie können sich somit sehen und sie muss diese Zeit nicht alleine absitzen. :-)
Becisaurus
Beiträge: 34
Registriert: Di 15. Feb 2022, 16:56

Re: Horn fast abgebrochen

Beitrag von Becisaurus »

Hallo, ich bzw. wir hatten letztes Jahr um diese Zeit exakt dasselbe Vorkommnis.. mein Beitrag dazu müsste noch irgendwo sein.
Jedenfalls gibt es das beschadete Tier noch, die Hornwurzel war ca 1cm komplett aus dem Kopf gezogen, es hat geblutet usw.
Das ging dann eine Weile so mit spülen und behandeln gegen Ungeziefer und irgendwann ist es dann abgetrocknet und ein paar Wochen später ist der Hornschuh abgefallen und darunter war das Horn dann schon erneuert aber natürlich kürzer und es steht wohl fuer immer ein bisschen krumm. Stand jetzt wächst es jedenfalls "normal", ist aber nie wieder ganz fest angewachsen, er boxt sich aber trotzdem mit den anderen und es hält.
Antworten