Flaschenlamm in südafrika

Antworten
Iris
Beiträge: 3
Registriert: Do 10. Jun 2021, 23:44
Wohnort: Free State, Südafrika
Herdengröße: 7

Flaschenlamm in südafrika

Beitrag von Iris »

Guten Tag liebes forum. Ich lese mich schon einige zeit duch das Forum und ihr alle habt mir schon so oft geholfen ohne es zu wissen. So erstmal danke für all euer Wissen. :bet:
Ich lebe seit 4 jahen in südafrika und halte seid 2 Jahren unter anderem Schafe und Ziegen.
Leider sind tierärzte in meiner Region fast nicht zu erreichen und auch die Bauern kaufen die Meisten Medis im lokalen "farmzubehörladen". (Ähnlich der LANDI in der Schweiz) Im Moment habe ich ein erwachsenes Schaf und vier Ziegen.
Nun hat mir unser Nachbar vor 10 Tagen ein Flaschenlamm über den Zaun gegeben.
Er sagte mir zum Zeitpunk es sei 4 Wochen alt. Es war total vernachlässigt hatte tränende Augen und eine laufende Nase und war nur Haut und Knochen.
Da wir hier im Moment Winter haben und auch schon mal minus Grade kriegen, habe ich sie vor die Heizung gesetzt und füttere sie mit Milchersatz. Ich habe sie nach drei Tagen entwurmt als der Durchfall wegen der Milchumstellung abklang. (Der Nachbar hat sie mit normaler Kuhmilch "gefüttert") Sie kommt jeden Tag (tagsüber sind die Temperaturen angenehm und sie trägt eine Handtuchdecke) mehrmals in ein kleines Camp neben meinen anderen Wiederkäuer, hat natürlich immer Heu (Teff) und Wasser zur Verfügung und ich gehe mit ihr und dem Rest der Herde jeden Tag grassen. (Habe noch jemanden dabei weil ich die ganze Zeit der Kleinen nachrenne) Sie knabbert an ihrem Fressen, sie trinkt ihr Fläschchen und sie wird jeden Tag aktiver. Sie ist auf dem Weg zur Besserung. Sie ist das erste Schaf das ich mit der Flasche grossziehe.
Ich habe jetzt aber ein paar kleine und grosse Sorgen/ Probleme weshalb ich mich jetzt direkt an euch wende da ich immerwieder sehe wie gut dieses Kollektiv einander hilft.

1. Sie ist am freitag 6 wochen alt und im moment nur ca. 6 kg und nicht viel grösser als meine warzenenten. kann das so stimmen? Als ich sie gekriegt habe war sie noch keine 5 Kilos. Kann sie wegen der Vernachlässigung so klein geblieben sein? Die Rasse kenne ich leider nicht aber hier in der Region werden Schafe normallerweise für wolle und fleisch gehalten.

2. Sie kriegt im moment alle 2 bis 4 Stunden (je nach schlafverhalten)zwischen 7 uhr und 23.00 uhr ein Fläschchen. In der Nacht nix. Sie kriegt zwischen 80 und 150 ml. Ich schaue da immer auf den Bauch das er nicht "zu rund" ist. Und mehr passt da auch nicht rein. Hierzu bräuchte ich eure allgemeine meinung. Ich sehe sie sollte schon auf 2- 4 mal mit bis zu einem halben liter sein. Aber wie gesagt nach so einer Menge könnte ich sie durch den garten rollen!

3.Sie trinkt NULL Wasser. Auch nicht wenn ichs ihr mit der Flasche oder einen tropfen auf nem Finger geben will. Habe auch schon versucht nur ein bisschen pulver in ne Flasche geben. Ein Schlückchen und danach ein total verstörter Blick und ein Schnaupen in meine Richtung und zurück zum Heu. Ab wann muss ich richtig besorgt sein? Irgend jemand einen Tipp? Sie hat immer Wasser zur Verfügung und schaut auch den anderen beim trinken zu..

4. Für mich etwas sehr skurriles ist das sie Katzenfutter (trocken) verschlingt wenn sie es zu fassen kriegt. Ich habe im Moment Kitten und ihr Fressen ist auf dem Boden. Habe es jetzt so hingestellt das sie es nicht erreichen kann.

5. Die grösste Sorge zuletzt: Sie hat eine laufende Nase und ihre Augen sehen aus als hätte sie "pink eye". Sie hustet, aber nicht denn ganzen tag. Sie hustet wenn man Druck von unten auf den Bauch ausübt. Nicht aber von der Seite. Wenn sie sich hinlegt aber auch nicht immer und manchmal wenn sie wiederkäut. Es hört sich an als hätte sie eine Erkältung ausser beim Wiederkäuen, da hört sichs an als hätte sie sich verschluckt.
Wie gesagt ich habe sie entwurmt (Virbac PRODOSE Orange), habe die Dosis aber wegen ihrer Kondition etwas reduziert.
Ich möchte nicht unnötig Antibiotika (Terramycin vorhanden) geben wenn Vitamine und dergleichen helfen würden.
Die Umstände hier auf dem Subkontinent sind leider suboptimal und die Bauern der Region sind mir leider keine grosse Hilfe... Darum hoffe ich hier bei euch einwenig Rat zu erhalten
Benutzeravatar
eifelschaf
Förderer 2021
Förderer 2021
Beiträge: 179
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 10:47

Re: Flaschenlamm in südafrika

Beitrag von eifelschaf »

Weißt du, warum der Nachbar dir das Lamm gegeben hat, oder etwas zur Vorgeschichte?
Iris
Beiträge: 3
Registriert: Do 10. Jun 2021, 23:44
Wohnort: Free State, Südafrika
Herdengröße: 7

Re: Flaschenlamm in südafrika

Beitrag von Iris »

Er hat es mir gegeben nachdem die anderen 3 die er ins dorf geholt hat zur aufzucht gestorben sind. Sie hielten sie bei sich im garten und seine worte waren "die anderen sind einfach so gestorben. Wenn du es nicht haben willst 'erlöse' ich es. Ich habe keine zeit und lust mehr" er ist komerzieller Bauer. Wie ich es 'durch den Zaun' erlebt habe, müssen die Kleinen alleine oder mit den grossen Hunden im Garten gehalten worden sein. Ich habe sie auch den ganzen Tag mähen hören. Ich kann nicht sagen ob sie auch in der Nacht draussen waren. Sie wurden wohl einfach komplett vernachlässigt... :traurig:
Imandra
Beiträge: 38
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 08:58
Wohnort: Griechenland
Schafrasse(n): chio-Assaf und Ziegen
Herdengröße: 46

Re: Flaschenlamm in südafrika

Beitrag von Imandra »

Hallo,
Würde das Lamm erstmal unter keinen Umständen zu deinen anderen Tieren lassen, du weisst ja nicht was es hat.
Fieber gemessen ?
Wurmmittel in welche Dosierung ?
Welcher MAT ? bei 6 kg 720ml(12%) über den Tag verteilt, Lamm alle paar Tage wiegen ob es zunimmt,
erst von Milch absetzen beginnen wenn es ihm gesundheitlich gut geht.
Augenentzündung und Lungengeräusche, solltest du AB geben.
Zuletzt geändert von Imandra am So 20. Jun 2021, 06:29, insgesamt 1-mal geändert.
Iris
Beiträge: 3
Registriert: Do 10. Jun 2021, 23:44
Wohnort: Free State, Südafrika
Herdengröße: 7

Re: Flaschenlamm in südafrika

Beitrag von Iris »

Hallo, vielen dank für die Antwort.
Mache ich. Sie ist nur manchmal neben den anderen Tieren so dass sie sich sehen. Aber kein direkter kontakt.(sie verhält sich schon mehr wie ein Schaf und weniger wie ein Hund)
Sie hatte leichtes Fieber die ersten 2 Tage, aber das ging nach der Wurmkur zum Glück weg.
Sie kriegt 'newean pro', wobei ich 200g Pulver auf einen liter warmes wasser mische (wie auf der verpackung)
Ich habe ihr ihr 0.6 ml Entwurmer (Virbac PRODOSE Orange) gegeben. (Auf der verpackung steht 2ml pro 10kg.)
Seit Freitag ist sie viel vitaler, die Verdauung "rollt" reibungslos und ich kann ihr schon fast beim Wachsen zusehen. :huepf: Ich werde heute noch AB geben, da die Augen und Nase zwar ein wenig besser sind aber noch nicht geheilt.
B-Johanna
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 135
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 08:10
Wohnort: Wermelskirchen
Schafrasse(n): Old English Southdown
traditionelle Linie - ''Babydoll''
HB-Zucht
Herdengröße: 10

Re: Flaschenlamm in südafrika

Beitrag von B-Johanna »

Prima, das freut mich !!!
Imandra
Beiträge: 38
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 08:58
Wohnort: Griechenland
Schafrasse(n): chio-Assaf und Ziegen
Herdengröße: 46

Re: Flaschenlamm in südafrika

Beitrag von Imandra »

Na, da hast du ja alles richtig gemacht - viel Glück mit der Kleinen.
Antworten