Kameruner-Herde in Not

morox
Beiträge: 6
Registriert: Fr 21. Jan 2022, 11:37

Re: Kameruner-Herde in Not

Beitrag von morox »

Babs hat geschrieben: Sa 22. Jan 2022, 07:22 Starke Verwurmung ist eine der häufigsten Todesursachen bei Schafen und gerade bei "Schafanfängern" ein häufiger Fehler (ist nicht böse gemeint).
Die Schafe magern ab oder wachsen nicht richtig, werden blutarm und fallen irgendwann plötzlich tot um.
Wie bereits gesagt, würde ich mich bei deiner Herde als erstes darum kümmern.

Wurden die Schafe denn irgendwann in letzter Zeit entwurmt?
Wenn ja, womit?
Inzwischen sind die entwurmt und das neue Böckchen wächst viel schneller und größer als die beiden kleinen, die gestorben sind. Könnte das auch Inzucht gewesen sein, dass sie so klein waren, oder betreffen die Würmer auch schon die Kleinen?
Loulou
Beiträge: 73
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:23

Re: Kameruner-Herde in Not

Beitrag von Loulou »

Nach drei Wochen nachentwurmen.

Ja, es betrifft schon ganz junge Lämmer, insbesondere bei Haemonchus contortus.
Wegen der Anämie (ausgelöst durch diese Würmer) werden weniger Nâhrstoffe transportiert (Wachstumseinschränkung) und weniger Sauerstoff - dadurch Schmerzen im Kopf und Schreien, bevor sie plötzlich (Endphase) sterben.
Antworten