Luzerneheu mit dem Mulcher?

schafbauer
Beiträge: 1493
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von schafbauer »

Wilhelm hat geschrieben:Ja, ich spreche immer von TM, bezogen auf ca 13% Feuchte .
achso. jetzt merk ich gerade das du Heu machst. Trockenfutter. :drama2: ich dachte du folierst auch noch. also noch besser.

es gibt auch videos von deinem mulcher wo man von grasernte mit mulcher spricht. sehr interessant. wusste nicht das so etwas überhaupt möglich ist. :gruebel:

nur die drehzahl hab ich nicht im griff. vollgas oder wie?

also für silage könnte man vormittags ohne tau mulchen und nachmittags folieren. :gruebel:
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:
Wilhelm
Beiträge: 132
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:36
Wohnort: Northeim
Schafrasse(n): Nolana, Soay
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von Wilhelm »

Hi,
genauso ist es. Also mit den Zeiten.
Sieh mal nach auf meiner HP. bauer-kesten .de. Da ist der Mulcher zu sehen. Die Schlegel müssen scharf sein, die Drehzahl so gering wie möglich. Ich fahre so mit ca 7-9 km/h, 1000er Zapfwelle, ca 1500U/min.
Kommt auf den Bestand an. Mähgut soll gerade abgeschlagen werden, nicht zerkleinert. Stoppel ca 10 cm.
Gruß, Wilhelm
Wilhelm
Beiträge: 132
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:36
Wohnort: Northeim
Schafrasse(n): Nolana, Soay
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von Wilhelm »

Hi,
wieder mal Luzerne. Heute von den vorher beschriebenen Flächen Heu gepreßt. Die Fläche, die 2014 angesät wurde hat nun den 8. Schnitt, 6 Ballen/ha <15 dt TM /ha. Wird dieses Jahr umgebrochen da Ertrag erwartungsgemäß nach 5 Jahren rapide zurückgeht und die Flä#che sonst Grünlandstatus bekommen würde.
Die 2. Fläche, 2016 angesät hat nun den 4. Schnitt gebracht.
13 Ballen/ha < 32 dt TM/ha.
Beide Flächen am 17.5. gehäckselt, Luzerne beginnende Knospe(die ersten untersten Blätter werden hell bzw gelb) Gras beginnende Rispe.
Am 19.5. im Tau geschwadet, heute um 14°° gepresst. Wäre auch schon gestern möglich gewesen, aber Pfingsten.
Ach ja, Stoppellänge gut 15 cm. Heu sowas von staubtrocken und dunkelgrün lackiert. :freu:
Gruß, Wilhelm
Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3876
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun, Wiltshire Horn, Merino Landschafe, Mules
Herdengröße: 169
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von Henry »

Ist da ein klein Wenig Begeisterung in Deinem Beitrag? :jubel:
Henry
der
Schafschützer
schafbauer
Beiträge: 1493
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von schafbauer »

Wilhelm hat geschrieben:Hi,
wieder mal Luzerne. Heute von den vorher beschriebenen Flächen Heu gepreßt.
Gruß, Wilhelm

in welchem stadium wird bei dir geerntet? in blüte der raygräser?

ich habe nämlich vor über 3 wochen geerntet. schon fast zu spät ende rispenschieben.
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:
Wilhelm
Beiträge: 132
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:36
Wohnort: Northeim
Schafrasse(n): Nolana, Soay
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von Wilhelm »

Hi,
wie oben beschrieben war das Gras im beginnenden Riswpenschieben. Die Niedersachsen sind nicht so schnell. :)
Gruß, Wilhelm
Wilhelm
Beiträge: 132
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:36
Wohnort: Northeim
Schafrasse(n): Nolana, Soay
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von Wilhelm »

Die endlose Geschichte geht weiter.
25.6.18 beide Luzernegrasflächen gehäckselt, Muffwetter, laut Wetterbericht 2,8 mm Verdunstung.
26.6. morgens 1mm Nieselregen, ab Mittag aufgeheitert. Die ältere Fläche abends geschwadet, die jüngere Fläche am 27.6. morgens im Tau geschwadet. 28. 6. um 15°° gepreßt. Alte Fläche 2 Ballen, ca 3 dt/ha , jüngere Fläche 9 Ballen, ca 25 dt/ha. Von beiden Flächen zusammen ca die Hälfte des 1. Schnittes. Beginnende Blüte bei Gras und Luzerne.
Angsichts der hier herrschenden Trockenheit bin ich von Menge und Qualität der Luzernegrasmischung angenehm überrascht.
Beinahe noch überraschter bin ich von der Tatsache, daß meine Schäfchen trotz bestem Graswuchs mit ca 5 cm Höhe noch ca 0,5 kg von dem Heu zusätzlich fressen und noch 1,8 Lämmer dabei haben. OK, sind Nolanaland, aber ich versichere, daß ich keine Speckschwarte zum Glanzauftragen verwende und keine Druckluft verwende um die Muttern aufzurunden. :)
Also im gegenwärtigen Zeitpunkt bin ich von meinen Viechern und meinem Fütterungsregime sowas von zu zufrieden, auch im Hinblick auf die Kosten, daß ich mich verdammt schwer tue zu seufzen und zu jammern. :)
Gruß, Wilhelm
Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1431
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von Steffi »

So unterschiedlich sind die Regionen... Hier haben die Gräser schon Mitte Mai angefangen Ähren zu schieben. Die Heuernte läuft aber jetzt erst, das sind nur noch dürre Stengel. Ausgiebige Trockenheit auch hier, der letzte nennenswerte Regen zwischendurch war Anfang Mai. Seitdem stetig Temperaturen über 20 Grad, Sonne satt und kein Tropfen. selbst die Hunde lösen beim Herumlaufen eine Staubwolke aus.

LG,
Steffi
Sheep happens
Wilhelm
Beiträge: 132
Registriert: Do 29. Sep 2016, 10:36
Wohnort: Northeim
Schafrasse(n): Nolana, Soay
Herdengröße: 25
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von Wilhelm »

Hi,
ist vieleicht nicht ganz deutlich geworden. Das war bereits der 2. Schnitt. :)
Gruß, Wilhelm
Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1431
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Luzerneheu mit dem Mulcher?

Beitrag von Steffi »

Ah, ok :lol: Und hier wird Anfang Juli erst der 1. Schnitt gemacht... ich frag mich, was da im Heu dann noch drin ist, außer Rohfaser. meine Schafe ver(sch)wenden davon jedenfalls 75% als Einstreu...

LG,
Steffi
Sheep happens
Antworten