Futtergrundlage - vertrocknet

schafbauer
Beiträge: 1206
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von schafbauer »

Ja das leidige Thema um die Menge.

Schade das wir nicht in der gleichen Gegend wohnen. Ich verkaufe auch in schlechten Zeiten Futter zu normalen Preisen. Irgendwie ist niemanden geholfen wenn man Unmengen verlangt.
Erst vor 1 Woche ballen aus dem Vorjahr um die presskosten verkauft.

Ich bilde für mich seit 2013 jedes Jahr eine Reserve um nicht überteuerten Müll zu kaufen und die Tiere nicht zu zügeln.

In diesem Jahr regnet es - bis auf gestern :o: - fast jeden Tag. Trotzdem sehen die Bestände schrecklich aus und ich muss die Reserve heuer vergrössern. 3ha silomais extra müssten reichen.

In der Nacht 12 Grad teilweise starkregen und übern Tag 32 Grad :flag:
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

Heumann
Beiträge: 427
Registriert: Do 13. Okt 2016, 21:57

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von Heumann »

Bevor man teuer Futter zukauft, sollte man drüber nachdenken, sich von ein paar alten Schafen mehr als geplant zu trennen.

Ich werde 20% schlachten (das schafft Platz, steigert meine und die Lebensqualität der restlichen Schafe, spart Futter und gibt der Herde einen Qualitätssprung) und tatsächlich denke ich z.Z. sogar über das Ende meiner Gnadenschafe nach.

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3056
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von Henry »

Heumann hat geschrieben:... denke ich z.Z. sogar über das Ende meiner Gnadenschafe nach.
Das steht bei uns auch an. Allerdings nicht aus Futtergründen.
Henry
der
Schafschützer

wollwiese
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 308
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:11
Wohnort: Schleswig-Holstein
Schafrasse(n): Leineschafe ursprgl. Typ
Herdengröße: 12

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von wollwiese »

schafbauer hat geschrieben:Ja das leidige Thema um die Menge.

Schade das wir nicht in der gleichen Gegend wohnen. Ich verkaufe auch in schlechten Zeiten Futter zu normalen Preisen. Irgendwie ist niemanden geholfen wenn man Unmengen verlangt.
Erst vor 1 Woche ballen aus dem Vorjahr um die presskosten verkauft.
Naja ich kann die Teuerung schon nachvollziehen. Der normale Bauer muss ja auch irgendwie den Minderertrag ausgleichen. Und dass ein quer durch die Republik gekarrter, durch Händlerhände gereichter Ballen mehr kostet ist auch logisch.
:schaf2: loot de schoop man schietn, wull woos liekers. :schaf3:

schafbauer
Beiträge: 1206
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:25
Schafrasse(n): Merinostuten
Herdengröße: 13
Kontaktdaten:

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von schafbauer »

Von Bauer zu Bauer
"Nur was man gerne macht, macht man auch gut." :schaf2:

dicke wolke
Beiträge: 187
Registriert: So 23. Okt 2016, 15:57
Wohnort: Wendland
Schafrasse(n): Krainer Steinschafe
Mixe
Herdengröße: 24

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von dicke wolke »

Hier ist die Getreideernte fast abgeschlossen, ich habe kein Feld gesehen wo das Stroh gehäckselt wurde, alles wurde aufgepreßt, da hoffe ich mal auf stabile Preise. Ich habe schon im Winter Haferstroh vorbestellt die kompletten 2ha, haben ist besser als brauchen. Abgeben kann ich immer noch was.

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1046
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von Steffi »

Hier wird auch ungewöhnlich viel Stroh gepresst. Hab heute noch Glück gehabt und mir meinen Wintervorrat Grummet für 35€/RB sichern können. Aussage war aber: Ende des Winters werden viele froh sein, wenn sie überhaupt noch irgendwas zum Verfüttern haben...
Mal sehen, ob ich noch Haferstroh bekomme. Der Hafer steht noch.

LG,
Steffi
Sheep happens

Benutzeravatar
Henry
Beiträge: 3056
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 10:40
Wohnort: Leipzig
Schafrasse(n): Bluefaced Leicester, Kamerun
Herdengröße: 152
Kontaktdaten:

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von Henry »

Es wird viel Wurst geben, diesen Herbst. Und das ist auch nicht schlecht. Die Landschaftspflegeflächen sind auch nur Steppe und einige Bauern deuten schon an, daß nix wird mit Winterweide wegen Siloschnitt ...

Also besser mit wenigen Schafen in den Winter.
Henry
der
Schafschützer

dicke wolke
Beiträge: 187
Registriert: So 23. Okt 2016, 15:57
Wohnort: Wendland
Schafrasse(n): Krainer Steinschafe
Mixe
Herdengröße: 24

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von dicke wolke »

Habe jetzt schon meinen jungen Ochsen schlachten lassen, als nächstes sind die Lämmer dran,Zufüttern und dann reicht es nicht für den Winter das ist ja keine Option. Geht dann mit 13 Schafen in den Winter, 360 Bund Heu liegen bereit damit sollten wir klar kommen und auf ein normales Jahr 2019 hoffen

wollwiese
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 308
Registriert: Do 29. Sep 2016, 21:11
Wohnort: Schleswig-Holstein
Schafrasse(n): Leineschafe ursprgl. Typ
Herdengröße: 12

Re: Futtergrundlage - vertrocknet

Beitrag von wollwiese »

Für mich kommt das nicht in Frage.
Ich habe mich an die Stadt gewandt und eine Brachfläche zur Beweidung zur Verfügung gestellt bekommen. So komme ich höchstwahrscheinlich um eine Zufütterung herum.
:schaf2: loot de schoop man schietn, wull woos liekers. :schaf3:

Antworten