Thuja Hecke

Antworten
Rotti
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Jan 2020, 23:34

Thuja Hecke

Beitrag von Rotti »

Hallo miteinander

Da ich schon soviele verschiedenen Meinungen gehört habe würde ich gerne eure dazu wissen. Und zwar habe ich eine eingezäunte Wiese bei der auf einer Seite eine ca 80m lange und 1.5m breite und gut 2m hohe Thuja Hecke steht. Und in diesem Stück möchte ich auch Kamerunschaffe rein lassen. Allerdings bereitet mir die Hecke etwas Sorgen nicht das die Tiere sie fressen und ihnen nicht gut kommt bzw eingehen. Mein Plan wäre gewesen auf der Innenseite sie fast kahl zu schneiden da sie eh nicht mehr so schön ist und dann noch einen Schafzaun mobil ohne Strom davor den ich fürs nachschneiden immer schnell weg hab. Jetzt haben mir schon ein paar gesagt die fressens eh nicht da genügend Angebot da ist. Was würdet ihr machen????


Vielen Dank und Gründe
Achja zu mir noch Ich bin Christian und komme Nähe Ingolstadt in Bayern. Habe diese Fläche und würde in Zukunft gerne Kamerunschaffe halten und mit euch Meinungen usw. Austauschen

Benutzeravatar
Insane
Beiträge: 1180
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 15:16
Schafrasse(n): kuschelwollige Büffelschafe <3
Kontaktdaten:

Re: Thuja Hecke

Beitrag von Insane »

Hallo und willkommen.
Wir haben bisher die Erfahrung gemacht, dass die Schäfchen nicht an Giftpflanzen gehen, wenn genug Futter da ist und es ihnen nicht (wie bei Heckenschnitt) als vermeintliches "Leckerli" über den Zaun geworfen wird.
Aber du kennst deine Schafe am besten. Wenn sie auch sonst alles ankauen und probieren, zäune es aus, dann schläfst du ruhiger.
Das ist kein Heu in meinen Haaren - das ist Schäferglitzer :?:

Benutzeravatar
Steffi
Förderer 2020
Förderer 2020
Beiträge: 1095
Registriert: Do 6. Okt 2016, 16:58
Wohnort: Untertaunus
Schafrasse(n): Walliser Schwarznasenschafe
Kontaktdaten:

Re: Thuja Hecke

Beitrag von Steffi »

Thuja ist m.W. giftig. Ich würde mich da nicht drauf verlassen, daß die Schafe nicht rangehen. Wir haben so eine doofe Nachbarhecke, auch Thuja, die wirft auch sehr gern mal kleine Zeige und Beeren ab, die dann im Gras liegen. Und Mobilzaun (Netz/Litze) ohne Strom geht nicht! Evtl. hast Du dann keine Schafe, die an Vergiftung sterben, weil sie sich vorher im Zaun erdrosselt haben.

Ich würde in min. 1,5-2m Abstand zur Hecke einen funktionierenden Zaun stellen.

LG
Steffi
Sheep happens

PrinzB
Beiträge: 119
Registriert: Do 9. Mai 2019, 11:39
Wohnort: Harz
Schafrasse(n): Kamerun --> Verdrängungszucht in Richtung Wiltshirehorn
Herdengröße: 50

Re: Thuja Hecke

Beitrag von PrinzB »

Herzlich Willkommen hier im Forum.

Ich würde ebenfalls auf Nummer sicher gehen und die Schafe nicht ranlassen.
Auch wenn 99 % der Tiere nicht rangehen sollten, eines wird es mit Sicherheit tun.

Wenn du erwägst die Innenseite kahl zu schneiden, warum entfernst du diese elende Zeug nicht gleich ganz und hast deine Ruhe? Das würde dir gleich noch 100 - 200 € für den E-Zaun ersparen. Ein richtiger Zaun scheint ja dahinter zu sein, oder?

Gruß Marcus

Rotti
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Jan 2020, 23:34

Re: Thuja Hecke

Beitrag von Rotti »

Hallo

Ja ein richtiger Zaun ist dahinter. Die Heckenscheren ist halt zum einen super Sichtschutz und war zum anderen
Die Auflage für die Einzäunung. Ich denke ich werde sie extrem zurück schneiden und einen EZ-ZAUN stellen.

Vielen dank erstmal super tolles Forum hier.

Grüsse

Floris_Frauchen
Beiträge: 1
Registriert: Do 7. Mai 2020, 12:49

Re: Thuja Hecke

Beitrag von Floris_Frauchen »

Hallo,
Meine Schafe haben bisher immer noch alle Thuja in kleinen Mengen gefressen und sind daran auch nie erkrankt. Ich denke, sie nehmen das zur Erhaltung der Darmgesundheit. Kleine Thuja-Pflanzen überleben das auf Dauer nicht. Grosse normalerweise problemlos.
Meine erste Herde aus Kamerunern allerdings hat mal im Winter mehrere große Thujen sogar teilweise entrindet. Das ist den Thujen nicht gut bekommen.

Antworten